Böll.Thema 4/2011: Zur Zukunft Europas

Böll.Thema 4/2011: Zur Zukunft Europas

Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: 14. November 2011
ISBN: --
Alle Ausgaben: Böll.Thema

Das Heft beschäftigt sich mit der Krise der EU, skizziert die wesentlichen Herausforderungen und wie es gelingen kann, die Eurozone wieder auf Kurs zu bringen. Hierfür scheinen u.a. eine koordinierte Fiskalpolitik und neue Institutionen unerlässlich. Wie müsste ein "vereintes Europa" aussehen, und wie könnte es demokratisch legitimiert werden? Was hat es mit dem Phänomen des modernen Rechtspopulismus auf sich? Gibt es noch Chancen für eine gemeinsame europäische Aussenpolitik? Dies und vieles mehr im neuen Heft.

Autorinnen und Autoren:

  • Wolfgang Reinhard
  • Rainer Emschermann
  • Annalena Baerbock & Manuel Sarrazin
  • Dick Pels
  • Franziska Brantner
  • Reinhard Bütikofer und viele andere.

Dazu noch ein Gespräch zwischen Daniela Schwarzer, Daniel Cohn-Bendit und Ralf Fücks.

Inhaltsverzeichnis: 

Inhalt

EINFÜHRUNG

EUROPÄISCHE INNENANSICHTEN

AUSSENANSICHTEN

VON ZAHLEN UND REALIEN

KEINE ZENTRALISIERUNG OHNE DEMOKRATISIERUNG

  • Warum wir einen neuen Konvent brauchen - Von Annalena Baerbock & Manuel Sarrazin
  • Geschlechterverhältnis im Europaparlament und in den jeweiligen Nationalparlamenten
  • « Rightsizing Europe » - Die Nationalstaaten verlieren nicht an Bedeutung, müssen aber einen Teil ihrer Souveränität abgeben - Von Reinhard Bütikofer

IM GROSSEN UND GANZEN

  • Avantgarde oder tauber Kern? - Das gespannte Verhältnis von Eurozone und EU -Von Joscha Schmierer
  • Kleine Chronik der Eurokrise
  • Vom Schiffbruch einer europäischen Außenpolitik - Die Nationalstaaten verfolgen weiterhin nur ihre jeweiligen Interessen - Von Franziska Brantner
  • Die Grünen auf dem Weg, eine europäische Kraft zu werden!? - Hoffnung auf das Wahljahr 2013 - Von Pierre Jonckheer