Böll.Thema 2/2014: „Wir müssen uns mal unterhalten!“ – Schwerpunkt Generationenvertrag

Böll.Thema 2/2014: „Wir müssen uns mal unterhalten!“ – Schwerpunkt Generationenvertrag

Cover: Böll.Thema 02/2014
Heinrich-Böll-Stiftung
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: Juni 2014
Seitenanzahl: 44
Lizenz: CC-BY-NC-ND
Alle Ausgaben: Böll.Thema

In den kommenden Jahrzehnten wird der demografische Wandel das Sozialsystem, den Arbeitsmarkt, die Raumplanung und die Staatsfinanzen unter gewaltigen Reformdruck setzen. Heute finanzieren laut Statistischem Bundesamt rund drei Erwerbsfähige einen über 64-Jährigen. 2050 werden es nur noch etwa 1,8 sein. Damit wird fraglich, inwieweit die Leistungsversprechen der Vergangenheit in Zukunft noch einzulösen sind. Auch die politischen Implikationen des demografischen Wandels sind beträchtlich. Schon heute fließen rund 40 Prozent des gesamten Sozialbudgets in Leistungen für Ältere. In Bildung investiert der Staat dagegen nicht einmal halb so viel. Damit es nicht zum Verteilungskampf zwischen Alt und Jung kommt, braucht es einen Neuen Generationenvertrag, der die Solidarität zwischen den Altersgruppen bekräftigt. Die Autorinnen und Autoren des neuen Böll.Themas diskutieren Elemente dieses Neuen Generationenvertrages, denken über „Generationengerechtigkeit“ nach und nehmen die derzeitige Politik kritisch unter die Lupe.

Mit Beiträgen von: Ralf Fücks & Peter Siller, Stefan Gosepath, Wolfgang Kersting, Kerstin Andreae, Uta Meier-Gräwe, Markus Kurth, Eva Birkenstock, Bettina Munimus u.a. 

Einzelbestellung oder kostenfreier Download unter: www.boell.de/thema
Kostenfreies Abo per E-Mail: thema@boell.de

 

 

Inhaltsverzeichnis: 

  • Den demografischen Wandel gestalten - Editorial von Ralf Fücks


Generationenvertrag


Altenpolitik

  • Der Töchterpflege-Notstand - Ein Plädoyer für einen Richtungswechsel in der Altenpflege von Uta Meier-Gräwe
  • Nahles Rentengeschenke – eine verschenkte Gelegenheit — Eine politische Abrechnung und eine Empfehlung von Helmuth Wiesenthal
  • Ist Riester noch zu retten? - Eine ernüchternde Bilanz privater Altersvorsorge von Markus Kurth


Demografischer Wandel

  • Dem sozialräumlichen Wandel ins Auge sehen - Eine Überprüfung überkommener Standards empfiehlt Claudia Neu
  • Letzte Hoffnung Zivilgesellschaft? - Eine Warnung vor kurzschlüssigen Auswegen von Bertold Vogel


Generationenbilder

  • Die Dynamisierung des Altersbildes - Eine Einführung in Lust und Last der vierten Generation von Eva Birkenstock
  • Die Altenrepublik - Eine Vermessung der veränderten politischen Landschaft von Bettina Munimus
  • Zu guter Letzt
  • Lebenswege
  • Ein Lob gelebter Vereinbarkeit von Familie und Beruf von Annette Maennel

Neuen Kommentar schreiben