Wohlstand ohne Wachstum: Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt

Wohlstand ohne Wachstum: Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt

Heinrich-Böll-Stiftung
12,95 €
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: 4. April 2011
Seitenanzahl: 224
ISBN: 978-3-86581-414-2

Buch

Wohlstand ohne Wachstum: Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt

Tim Jackson

Erweiterte und aktualisierte Neuauflage

Was garantiert Wohlstand und sozialen Frieden? Wie ein Mantra kommt die Antwort aus Politik und Wirtschaft: Wachstum, Wachstum, Wachstum! Aber dürfen wir das noch glauben angesichts der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrisen – und angesichts der ökologischen Schäden, die unser Wirtschaften produziert? Die ärmeren Länder brauchen zweifelsfrei Entwicklung; aber in den hoch entwickelten Ländern verdichten sich die Hinweise, dass stetig steigender Konsum das menschliche Glück nicht mehr wesentlich steigert, vielleicht sogar beeinträchtigt. Schlimmer noch, die Ökosysteme, auf denen unser Wirtschaftssystem ruht, drohen unter der Einwirkung des steigenden Konsums zusammenzubrechen. Außerdem verringern sich zusehends die Ressourcen – gleich ob Öl oder seltene Metalle –, so dass wir gezwungen sind, neue Wohlstandskonzepte zu entwerfen, die nicht auf stetiges Wachstum und Verbrauch gründen.

Der britische Ökonom Tim Jackson skizziert in seinem Buch Wohlstand ohne Wachstum die Vision einer Postwachstumsökonomie, in der die Quellen für Wohlergehen und bleibenden Wohlstand erneuert und gestärkt werden.

"Ein Buch, welches man einfach lesen muss ... mutig, originell und umfassend." Anthony Giddens


Tim Jackson -
Wohlstand ohne Wachstum: Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt
   
Herausgeber/in Heinrich-Böll-Stiftung
Erscheinungsort Berlin
Erscheinungsdatum 4. 2011
Seiten 224
ISBN 978-3-86581-414-2
Bereitstellungs-
pauschale
12,95 Euro


Inhaltsverzeichnis

Vorworte
Dank

1 Wohlstand als Wachstum 
  • Die Frage der Grenzen 
  • Jenseits der Grenzen 
2 Das Zeitalter der Verantwortungslosigkeit 
  • Auf der Suche nach den Schurken 
  • Das Labyrinth der Schulden 
  • Der Feind im Innern 
  • Ökologische Schulden 
3 Wohlstand neu definiert 
  • Wohlstand als Fülle 
  • Wohlstand als Nutzen 
  • Wohlstand als Fähigkeit zum Gedeihen 
  • Beschränkte Möglichkeiten 
4 Das Wachstumsdilemma 
  • Materielle Fülle als Voraussetzung des Gedeihens 
  • Einkommen und grundlegende Ansprüche 
  • Wachstum der Einkommen und wirtschaftliche Stabilität 
5 Der Mythos Entkopplung 
  • Relative Entkopplung 
  • Absolute Entkopplung 
  • Die Zahlenlehre des Wachstums 
  • Schwerwiegende Entscheidungen 
6 Das »stahlharte Gehäuse« des Konsumismus Strukturen des Kapitalismus 
  • Gesellschaftliche Logik 
  • Der Reiz des Neuen und die Angst
7 Keynesianismus und der »Green New Deal« 
  • Wege, das Wachstum anzukurbeln 
  • Der Green New Deal 
  • Strategien zur Schaffung von Arbeitsplätzen 
  • Das Potenzial für einen »grünen« Aufschwung 
  • Den Aufschwung finanzieren 
  • Jenseits des Aufschwungs 
8 Ökologische Makroökonomie 
  • Grundlagen der Makroökonomie 
  • Den »Motor des Wachstums« verändern 
  • Die Arbeit teilen 
  • Ökologische Investitionen 
  • Grundlagen für eine ökologische Makroökonomie 
9 Gedeihen – in Grenzen 
  • Ein Leben ohne Scham 
  • Alternativer Hedonismus 
  • Die Rolle des strukturellen Wandels 
10 Ein Regierungsmodell für den Wohlstand 
  • Die Rolle der Regierung 
  • Eigennutz und Selbstlosigkeit 
  • Varianten des Kapitalismus 
  • Der Staat im Zwiespalt
11 Der Weg in ein nachhaltiges Wirtschaftssystem
  • Die Grenzen festsetzen
  • Das Wirtschaftsmodell reparieren
  • Die gesellschaftliche Logik verändern
  • Kein Utopia
12 Bleibender Wohlstand
  • Vorstellungen vom Wohlstand
  • Aschenputtel auf dem Ball?
  • Das Ende des Kapitalismus?
  • Es ist an der Zeit …
Anhang
Literatur
Anmerkungen