Reinhard Bütikofer

Reinhard Bütikofer

Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei
Biografie: 

Reinhard Bütikofer, 1953 in Mannheim geboren, aufgewachsen in Speyer, verbrachte 1969/70 ein Jahr als Schüler in Wisconsin, studierte nach altsprachlichem Abitur ab 1971 in Heidelberg Philosophie, Geschichte, Alte Geschichte und zeitweise Sinologie.

1973 erste Funktion als Studentenvertreter. Engagiert in der Studentenbewegung, beim maoistischen KBW und in der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft. Anfang der 80er Jahre Solidarität mit Solidarnosc. Ab 1982 Aufbau der Grün-Alternativen Liste Heidelberg.

Er wurde 1984 für die GAL in den Stadtrat von Heidelberg gewählt und trat den Grünen bei. 1984 bis 1987 Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat. Von 1988 bis 1996 war Reinhard Bütikofer Abgeordneter im baden-württembergischen Landtag in Stuttgart und finanz- und haushaltspolitischerpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Danach verbrachte er ein Familienjahr. 1997 bis 1998 war er Landesvorsitzender der Baden-Württemberger Grünen.

Reinhard Bütikofer war von 1998 bis 2002 Politischer Bundesgeschäftsführer, 1999 bis 2002 Vorsitzender der Grünen Grundsatzprogrammkommission und von 2002 bis 2008 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. 1999 bis 2007 war er Mitglied der Mitgliederversammlung und des Aufsichtsrates der Böll-Stiftung und ist aktuell Mitglied der Mitgliederversammlung der Europäischen Grünen Stiftung. 1999 bis 2009 vertrat er die deutschen Grünen bei der Europäischen Grünen Partei.

Er ist Mitglied des Board des Aspen Instituts Berlin, des Beirats des AJC Ramer Instituts Berlin, des Deutsch-Chinesischen Dialog-Forums und des NABU.

2009 ist er zusammen mit Rebecca Harms Spitzenkandidat von Bündnis 90/Die Grünen für die Wahl zum Europa-Parlament.

Reinhard Bütikofer hat drei Töchter und ist verheiratet mit Renée Krebs.