Tine Stein

Tine Stein

Professorin für Politikwissenschaften an der CAU Kiel
Prof. Dr. Tine SteinUrheber: privat. Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.
Kontakt: 

Email: tine_stein@web.de     

Biografie: 

Tine Stein ist Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Theorie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Studiert und promoviert hat sie an der Universität Köln, habilitiert an der FU Berlin. Danach folgten Forschungs- und Lehrstationen an mehreren deutschen Universitäten und an der New School for Social Research/New York. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören die soziokulturellen Voraussetzungen und die Legitimitätsgrundlagen der konstitutionellen Demokratie vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Verhältnis von Politik und Natur sowie Politik und Religion. Derzeit ist sie Sprecherin des interdisziplinären Projektkollegs an der CAU Kiel „Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit“. Von 2006-2012 war sie Mitglied im Vorstand der DVPW (Fachverband der Politikwissenschaft). Auf Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist sie Mitglied in „academiaNet“, einem Exzellenznetzwerk für Akademikerinnen.
 
Politisch hat sich Tine Stein unter anderem in der Verfassungsdiskussion nach 1989 engagiert. Unmittelbar nach ihrem Examen und vor der Aufnahme ihrer Tätigkeit an der Universität war sie Geschäftsführerin der Bürgerinitiative „Kuratorium für einen demokratisch verfaßten Bund deutscher Länder“ mit Sitz in Berlin, die sich für eine gesamtdeutsche Verfassung mit Volksentscheid über diese Verfassung einsetzte. Das Verfassungskuratorium wurde von der Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt und seit dieser Zeit ist Tine Stein der Heinrich-Böll-Stiftung verbunden. Daneben engagiert sie sich regelmäßig bei Kirchentagen.

Publikationen u.a.:

  • Demokratie und Verfassung an den Grenzen des Wachstums, Westdeutscher Verlag 1998 Interessenvertretung der Natur in den USA, Nomos 2002
  • Himmlische Quellen und irdisches Recht, Campus 2007

 

Alle Beiträge: