iran-report Ausgabe 7/2009

von

Iran-Report

iran-report Ausgabe 7/2009

2. Juli 2009
Von Bahman Nirumand

Aus gegebenem Anlass ist in dieser Ausgabe die sonst übliche Struktur des Iran-Reports ändern. Wir liefern Ihnen mit einer kommentierten Chronologie der jüngsten Ereignisse vor und nach der Präsidentschaftswahl einen Überblick und eine Zusammenfassung dessen, was Sie einzeln aus der Tagespresse entnehmen konnten.

Hier können Sie den iran-report Nr. 07/2009 herunterladen (PDF, 19 Seiten, 103 KB)

 

Die Schlagzeilen:

  • Terroranschläge im Vorfeld der Wahl
  • Die heiße Phase des Wahlkampfs
  • Chatamai contra Ahmadinedschad
  • Ahmadinedschad droht mit Veröffentlichung interner Unterlagen 
  • Moderner Wahlkampf 
  • Frauen im Wahlkampf
  • Fernsehduelle
  • Ahmadinedschad verteidigt seine Äußerungen zum Holocaust
  • Widersprüchliches aus Israel zum möglichen Iran-Angriff 
  • Rafsandschani warnt vor den Folgen der Äußerungen Ahmadinedschads
  • Der Ton im Wahlkampf wurde ruppiger 
  • IAEA: Iran besitzt bereits 1 300 Kilo schwach angereichertes Uran 
  • Italien lud Iran zu G8-Außenministertreffen ein
  • Chamenei: Arabische Welt hasst die USA
  • 800 iranische Künstler gaben Wahlempfehlung für Mussavi
  • Der Wahltag
  • Journalisten kritisieren Wahlberichte in Iran
  • Obama: Wechsel in Beziehungen zu Iran möglich
  • Das Wahlergebnis
  • Erste Reaktionen aus dem Ausland
  • Wahlbetrug als Ausweg
  • Doppelstrategie der Staatsführung
  • Die Macht zeigt Zähne
  • Obama verschärft den Ton 
  • Vorläufige Bilanz der Protestbewegung

Wenn Sie den iran-report per E-Mail kostenfrei abonnieren oder abbestellen wollen, wenden Sie sich bitte an:

Vera Lorenz
E-Mail: lorenz@boell.de
Fax: (030) 285 34 - 494
Fon: (030) 285 34 - 217

Archiv

Dossier

Machtkampf im Iran: Wo ist meine Stimme geblieben?

Drei Millionen Iraner_innen gingen vor einem Jahr auf die Straße und drückten ihren Unwillen aus. Grün - wurde die Farbe der Bewegung; Grün - als Symbol der Hoffnung auf einen politischen Wandel. Kann aus dem grünen Funken, der besonders unter den gebildeten jungen Iraner/innen weiter lebt, erneut ein Feuer der Freiheit werden?

All rights reserved.

Neuen Kommentar schreiben