Um etwas Zeit zu retten - Literatur und Kunst im Heinrich-Böll-Haus Langenbroich

Heinrich-Böll-Stiftung
5.00 €
Veröffentlichungsort
Berlin
Veröffentlichungsdatum
05.12.2003
Seitenzahl
86
Lizenz
All rights reserved.
ISBN / DOI
3-927760-45-5

Seit mehr als zehn Jahren ist das ehemalige Domizil Heinrich Bölls in Langenbroich ein Zufluchts- und Arbeitsort für Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt. Mit Unterstützung der Heinrich-Böll-Stiftung u.a. sind bis heute über hundert Stipendien vergeben worden. Die vorliegende Anthologie bietet eine kleine Auswahl aus dem vielseitigen Schaffen dieser Künstlerinnen und Künstler. Der Band versammelt Werke von Jovan Nicolic, Jacinta Escudos, Ivetta Gerasimchuk, Faraj Bayrakdar, Hasiba Abdulrahman, Salem Zenia, Aleksandar Dimitrijevic, Agus R. Sarjono, Vasile Baghiu, Aftab Husain, Sarita Jenamani, Bosko Tomasevic, Mohamed Magani, Anna Sidorenko, Sergej Jakunin und Ales Rasanau.

Das Buch ist leider momentan vergriffen!

Einkaufswagen

Ihr Warenkorb wird geladen …

zuzüglich Versandkosten / abzüglich Rabatt / inkl./exkl. 7% MwSt. Weitere Informationen in den AGB;