re:negotiate ttip - Internationales Forum für Stakeholder und Expert/innen

re:negotiate ttip - Internationales Forum für Stakeholder und Expert/innen

Diskussionsrunde
Diskussionsrunde: Sinkende Standards oder Grüner Handel? TTIP, Klimawandel und Energiepolitik — Bildnachweise

re:negotiate TTIP – unter diesem Titel wurde auf der Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung am 17. November 2014 über den Stand der Verhandlungen zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) debattiert. Die Veranstaltung baute auf dem ersten Stakeholder Forum vom April 2014 in Washington auf und wurde wieder in Zusammenarbeit mit der School of Advanced International Studies der Johns Hopkins Universität durchgeführt.

In den Veranstaltungsräumen der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin diskutierten rund 130 Expert/innen und Vertreter/innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auf mehreren Podien und Workshops.

 

Video-Mitschnitte der Veranstaltung am 17. November 2014


 

 

Verwandte Inhalte

  • TTIP sollte für Drittstaaten offen gestaltet werden

    Die geplante Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP wird nicht nur ökonomische Auswirkungen auf die beiden Vertragsparteien EU und USA haben, sondern auch den Handel von Drittstaaten beeinflussen. Wie müsste das Abkommen formuliert werden, um negative Folgen für andere Länder gering zu halten?

    Von Fabian Bohnenberger, Clara Weinhardt
  • Der Schlüssel zu einem grünen TTIP

    Das transatlantische Freihandelsabkommen könnte die Chance für eine grüne und nachhaltige Wirtschaft sein. Doch dafür braucht es vor allem eins: eine starke und laute Zivilgesellschaft.

    Von Ferdi De Ville, Niels Gheyle

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben