Fleischatlas – Rezepte für eine bessere Tierhaltung

Fleischatlas – Rezepte für eine bessere Tierhaltung

Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel
Cover des Fleischatlas 2018
27. Nov. 2017
BUND, Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde Dilomatique
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: 10. Januar 2018
Lizenz: CC-BY-SA

*** Der neue Fleischatlas - ab dem 10. Januar 2018 verfügbar ***

Kein anderer Sektor trägt so massiv zum Verlust der Artenvielfalt, der Rodung von Wäldern und der Zerstörung unseres Klimas, der Gefährdung unserer Gesundheitssysteme und zum Leid der Tiere bei wie die industrielle Fleischproduktion. Jetzt ist es höchste Zeit zu handeln: Sollen die Ziele der globalen Nachhaltigkeitsagenda 2030 und das Pariser Klimaabkommen erreicht werden, muss die Fleischproduktion grundlegend umgebaut werden.

Immer mehr Menschen in Deutschland sind dazu bereit - und wundern sich, dass die Politik so wenig tut. Denn ein Umbau der Tierhaltung ist keine Träumerei, sondern durchaus möglich:  Das zeigt der „Fleischatlas 2018 – Rezepte für eine bessere Tierhaltung“.

Der Fleischatlas 2018 wird am 10. Januar 2018 gemeinsam von BUND, der Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde Dilomatique veröffentlicht. Er ist der vierte Atlas der Fleischatlas-Serie und präsentiert – anders als die vorherigen Atlanten - nicht nur die Probleme der Fleischindustrie und ihre Ursachen, sondern vor allem Chancen, Strategien und Instrumente für einen Wandel. 

Neuen Kommentar schreiben