Archivar (w/m) für die Abteilung Inland, Archiv Grünes Gedächtnis

Archivar (w/m) für die Abteilung Inland, Archiv Grünes Gedächtnis

Wir suchen zum 1. September 2018 eine/n Archivar (w/m) für die Abteilung Inland, Archiv Grünes Gedächtnis mit 39 Stunden / Woche, EG 11 TVöD-O. Bewerbungsschluss ist der 13.06.2018. 

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum 1. September 2018 eine/n

Archivar (w/m)

für die Abteilung Inland, Archiv Grünes Gedächtnis

39 Stunden / Woche, EG 11 TVöD-O

Die Aufgaben umfassen:

  • Mitwirkung bei der Erarbeitung eines Konzepts zur digitalen Archivierung
  • Umsetzung des Konzepts zur digitalen Archivierung
  • Archivfachliche Betreuung der digitalen Bestände
  • Planung und Durchführung technischer Maßnahmen zur Präsentation digitaler Erschließungsinformationen und digitalen Archivguts in regionalen, nationalen und internationalen Portalen
  • Archivfachliche Betreuung und Weiterentwicklung der Archivdatenbank
  • Übernahme, Ordnung, Verzeichnung und Erschließung von Archivgut
  • Archivfachliche Betreuung von Archiv- und Sammlungsbestandsgruppen
  • Auskunfts- und Beratungstätigkeit zu sämtlichen Beständen des Archivs und der Bibliothek
  • Betreuung und Beratung der abgebenden Stellen
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit des Archivs
  • Mitwirkung an der Querschnittsaufgabe „Digitalisierung“
  • Mitarbeit bei der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe „Teilhabe und Antidiskriminierung“

Dafür bringen Sie mit:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Diplomarchivar/in (FH) oder vergleichbare Qualifikation
  • Gute Kenntnisse archivarischer Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Kenntnisse der Zeitgeschichte und des Parlamentarismus, der politischen Parteien und der sozialen Bewegungen
  • Gute Kenntnisse des Datenschutz- und Archivrechts
  • Kenntnisse des Urheberrechts
  • Gute Kenntnisse einer europäischen Fremdsprache
  • Führerschein Klasse B
  • Leistungsbereitschaft
  • Verschwiegenheit
  • Handlungs- und Medienkompetenz
  • Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Durchsetzungskraft
  • Teamfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Innovationsbereitschaft
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Gute Arbeitsorganisation
  • Sicheres Sprachgefühl und klare mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Politische Sensibilität und Dialogbereitschaft, insbesondere Verständnis für bündnisgrüne und alternative Politik
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Medienkompetenz

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Migrantinnen und Migranten und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 13.06.2018 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2018/20 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per E-Mail an bewerbung@boell.de (Anhang maximal 10 MB).