Referent/in Auswahlverfahren / ideelle Förderung (w/m/d)

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Das Studienwerk gehört zu den 13 Begabtenförderungswerken in Deutschland. Es fördert rund 1300 Studien- und 200 Promotionsstipendiat/innen / Jahr aus dem In- und Ausland. Bis zu 300 Bewerber/innen werden jährlich neu für die Förderung ausgewählt.

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referent/in Auswahlverfahren / ideelle Förderung (w/m/d)

für das Studienwerk in Berlin.

39 Stunden/Woche, EG 13 TVöD-O 

 

Die Aufgaben umfassen:

  • Koordination und Durchführung von Auswahlverfahren im Studienwerk; Leitung Auswahlkommissionen
  • Qualitätssicherung Auswahlverfahren und konzeptionelle Weiterentwicklung des Auswahlverfahrens, z.B. unter Einbeziehung von eignungsdiagnostischen Verfahren und multimodalen Ansätzen
  • Koordination des Netzwerks von Vertrauensdozent/innen und Auswahlkommissionsmitgliedern
  • Weiterentwicklung, Konzeption und Durchführung des ideellen Förderprogramms, Konzeption und Organisation von Veranstaltungen für Stipendiat/innen
  • Zusammenarbeit mit internen und externen Partner/innen (z.B. mit Hochschulen, Forschungsorganisationen, mit Landesstiftungen, mit anderen Begabtenförderungswerken, mit dem Fachbeirat Studienwerk u.a.); Initiierung und Durchführung von Kooperationsprojekten
  • Öffentlichkeitsarbeit: Ansprache besonderer Fokusgruppen und Erschließung neuer Zielgruppen; Social-Media-Strategie 
  • Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie des Studienwerks, inhaltliche Begleitung von Digitalisierungsprojekten das Auswahlverfahren des Studienwerks betreffend 
  • Beteiligung an Strategiebildungs- und Projektplanungsprozessen des Studienwerks resp. der gesamten Stiftung
  • Mitwirkung an der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe „Teilhabe, Geschlechterdemokratie und Antidiskriminierung“

 

Dafür bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Promotion erwünscht
  • Nachgewiesene Kenntnisse und berufliche Erfahrungen mit Eignungsdiagnostischen Verfahren; Erfahrungen in der Personal- bzw. Bewerber/innen-Auswahl 
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Politischen Bildungsarbeit, auch unter Einbeziehung digitaler Bildungsformate und Sozialer Medien in der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse von Bildungskonzepten für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Fundierte Kenntnis von wissenschafts- und hochschulpolitischen Fragestellungen; Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel, Kenntnisse im Zuwendungsrecht, Sicherheit in der Interpretation von Richtlinien unterschiedlicher Zuwendungsgeber
  • Sehr gute Kenntnisse im Projektmanagement
  • Sehr gute Kenntnisse in Social Media und EDV-Kenntnisse (Standardsoftware MsOffice, Datenbanken)
  • Medienkompetenz
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse 
  • Leistungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Sicheres Auftreten
  • Didaktische Fähigkeiten, Beratungskompetenz
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Bereitschaft zum Arbeitseinsatz auch an Wochenenden

 

Unser Angebot für Sie:

  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld
  • Die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebsklima
  • Gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten sowie flexible Arbeitszeiten
  • Mobiles Arbeiten möglich
  • 30 Tage Jahresurlaub und eine Jahressonderzahlung nach TVöD-O
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Moderne Büroräume
  • Zentrale Lage
     

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 23.06.2022 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2022/50 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt, Stellen-ID: 816551.