Argentina Copyleft! - Neue Spielregeln für das digitale Zeitalter? Ein Blick nach Argentinien

Argentina Copyleft! - Neue Spielregeln für das digitale Zeitalter? Ein Blick nach Argentinien

cover argentina copyleft
Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: 30. September 2010
Seitenanzahl: 104
Lizenz: CC-BY-SA
ISBN: 978-3-86928-038-7

Argentinien nimmt in der Rangfolge der Länder, die einen restriktiven Umgang mit Urheberrechten juristisch festgeschrieben haben, weltweit den sechsten Platz ein. Das argentinische Gesetz zum Urheberrecht kennt weder Ausnahmen für Bibliotheken noch für Universitäten. Studenten und Dozenten, die auf das Kopieren von Lehrmaterial angewiesen sind, müssen dafür Abgaben an Verwertungsgesellschaften entrichten. Auch die ohne Erlaubnis des Autors erstellte Privatkopie ist eine Straftat. Die MP3-Aufnahme einer CD, die Aufnahme und der Formatwechsel einer audiovisuellen Produktion, der Remix werden zu kriminellen Akten und stehen unter Strafe. Die kulturelle Souveränität und der Zugang zu Kultur sind durch das bestehende Urheberrecht ernsthaft bedroht. Argentina Copyleft! zeigt anhand von Beispielen, wie ein restriktives Urheberrecht den Zugang zu Bildung und Kultur erschwert oder gar unmöglich macht. Es zeigt aber auch die Vielfalt an argentinischen Initiativen, die für einen gerechten Zugang zu Wissen und Information kämpfen.

Die Publikation wird am 4. Oktober von 19-22 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung präsentiert, die Veranstaltung wurde auf http://boell.de/stream live übertragen einen Mitschnitt finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

 

HINWEIS ZUR CREATIVE-COMMONS-LIZENZ:
Versehentlich wurde in unserer gedruckten deutschsprachigen Ausgabe der Publikation eine falsche Creative-Commons-Lizenz angegeben. In der elektronischen Version wurde diese am 20.10.2010 berichtigt. Bei bereits im Umlauf befindlichen Exemplaren bitten wir zu beachten, dass die dort ausgedruckte Nutzungsbedingung "Non Commercial" (Keine kommerzielle Nutzung. Dieses Werk darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.) wegfällt. Dadurch wird z.B. der Nachdruck einzelner Artikel in Publikationen ermöglicht, die zum Verkauf angeboten werden, um die darin enthaltenen Informationen einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.