Heinrich Böll: Leben und Werk


Heinrich Böll: Leben und Werk

Kapitel 7: Die Terrorismusdiskussion

1973 Neue politische und literarische Schriften.

1974 Alexander Solschenizyn wird in die Bundesrepublik abgeschoben und findet in Bölls Haus in der Eifel eine erste Zuflucht. Die Erzählung Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann erscheint.

1975 Berichte zur Gesinnungslage der Nation.

1976 Annemarie und Heinrich Böll treten aus der katholischen Kirche aus. Zusammen mit Günter Grass und Carola Stern gibt er die Zeitschrift L`76 heraus

1977 Einmischung erwünscht. Schriften und Reden zur Zeit.

1978 Für den Episodenfilm Deutschland im Herbst schreibt Böll eine Szene, in der er das Verhalten der Medien satirisch darstellt.

1979 Fürsorgliche Belagerung.


Texte und Zeugnisse:

 

All rights reserved.

Neuen Kommentar schreiben