Heinrich Böll: Leben und Werk

Kapitel 6: Der »Notstand« der Demokratie

Chronik (1967 bis 1972)

 

1967
Böll erhält den Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Dichtung und Sprache.

1969
Auf der Gründungsversammlung des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) hält Böll seine Rede zum Ende der Bescheidenheit

1970
Böll wird zum Präsidenten des PEN-Zentrums der Bundesrepublik gewählt. Auf dem 1. Schriftstellerkongress des VS spricht Heinrich Böll, in Anwesenheit von Willy Brandt, über die Einigkeit der Einzelgänger.

1971
Der Roman Gruppenbild mit Dame erscheint. Böll wird Präsident des Internationalen PEN.

1972
Heinrich Böll wird der Nobelpreis für Literatur verliehen.

 

Texte und Zeugnisse:

All rights reserved.