Europa und Nordamerika: Teams und Büros

Europa und Nordamerika: Teams und Büros

Tag der offenen Tür im EU-Parlament (2011). Foto: EU-Parlament. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Referat EU / Nordamerika

Sergey Lagodinsky

Leiter des Referats Europäische Union / Nordamerika

Christine Pütz

Referentin "Europäische Union"

Rebecca Bertram

Referentin „Europäische Energiewende“

Sabine Hämmerling

Projektbearbeitung, Betreuung Büros Brüssel und Washington D.C.

Nina Locher

Projektbearbeitung, Betreuung Büros Istanbul und Thessaloniki, Öffentlichkeitsarbeit

Ewa Peteja

Projektkoordination, Betreuung Bürostandort Istanbul

Claudia Rothe

Projetkbearbeitung Europäische Union / Nordamerika

Referat Ost- und Südosteuropa

Walter Kaufmann

Leiter des Referats Ost- und Südosteuropa

Gudrun Fischer

Projektkoordination Ost- und Südosteuropa, Betreuung der Büros Westlicher Balkan

Robert Sperfeld

Referent Ukraine und Belarus

Nina Happe

Projektbearbeitung Ost- und Südosteuropa, Betreuung Büro Russland

Katja Giebel

Projektbearbeitung Ost- und Südosteuropa, Betreuung Büro Südkaukasus

Ulla Niehaus

Projektbearbeitung Ost- und Südosteuropa, Betreuung Büro Ukraine und Belarus

Petra Zimmermann

Projektkoordination Ost- und Südosteuropa

Auslandsbüros

Schwerpunkte des Brüsseler Büros sind die Ausgestaltung der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik, die gemeinsame Energie- und Klimapolitik und die Förderung von Demokratie und Menschenrechten.

Das Büro in Washington DC konzentriert sich auf den transatlantischen Sicherheitsdialog, den globalen Umweltschutz, die kritische Diskussion über die ökonomische Globalisierung sowie Geschlechterdemokratie und innenpolitische Herausforderungen.

Seit Ende 2015 baut die Heinrich-Böll-Stiftung ein neues Büro in Paris auf. Vier Themenbereiche sollen im Mittelpunkt der Arbeit stehen: Energiewende und Klimaschutz, die ökologische Transformation der Wirtschaft, die Vertrauenskrise in demokratische Akteure und die Europa-Politik.

Das Büro in Tbilisi engagiert sich für den Aufbau einer demokratischen politischen Kultur in Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Es unterstützt Initiativen zur Förderung der Teilhabe von Frauen und sexuellen Minderheiten und organisiert regelmäßig Debatten zu Reformfragen der georgischen Politik.

Das Büro in Prag koordiniert die Projekte der Stiftung in Tschechien, der Slowakei und Ungarn. Es unterstützt zivilgesellschaftliche Organisationen und stärkt die grünen Bewegungen in der Region.

Das Warschauer Büro wurde 2002 etabliert und arbeitet zusammen mit Partnerorganisationen zu den Schwerpunkten Demokratie & Menschenrechte, Internationale Politik sowie Energie & Klima.

Schwerpunkte der Büros sind die Unterstützung demokratischer und rechtsstaatlicher Reformprozesse in der Region und die Stärkung der Zivilgesellschaft. Sie arbeiten mit Journalist/innen, Jurist/innen und Politolog/innen zusammen, initiieren Mediendebatten, veranstalten Workshops und beraten reformorientierte politische Parteien.

Das Büro in Kiew konzentriert sich auf die Stärkung der Zivilgesellschaft in der Ukraine und in Belarus. Es bietet Qualifizierungs- und Fördermaßnahmen an, organisiert Foren zur öffentlichen Debatte in der Ukraine und fördert zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen.

Das Büro in Istanbul begleitet aktiv die Annäherung der Türkei an die Europäische Union. Schwerpunkte sind: die Förderung des demokratischen Reformprozesses, die Zukunft der türkischen Energiepolitik, die Entwicklung des ländlichen Raums und die Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Initiativen.

Die Arbeit des Moskauer Büros zielt auf mehr demokratische politische Kultur im Land. Dabei versucht es insbesondere Frauen zu stärken und die Idee der Geschlechterdemokratie voranzutreiben. Weitere Themen sind die ökologische Modernisierung der Wirtschaft, eine verantwortliche Klimapolitik und eine kritische Auseinandersetzung mit dem Atomprogramm.

Seit dem Jahr 2012 haben wir eine Vertretung in Thessaloniki, um gemeinsam mit griechischen Partnerinnen und Partnern Projekte des politischen Dialogs, der politischen Bildung und Qualifizierung durchzuführen. Hier finden Sie aktuelle Projekte des Büros Thessaloniki.

Einführung

Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts 1990 hat sich die Gestalt Europas stark verändert. Aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die 1957 von sechs Mitgliedstaaten gegründet wurde, ist die Europäische Union mit gegenwärtig 28 Mitgliedern geworden.

Kontakt

Kontakt zu unseren Teams Europa und Nordamerika und zu unseren Auslandsbüros.

Veranstaltungen

Apr 05
Wahrnehmungen aus Kiew, Warschau und Berlin
Berlin
Jun 28
Strom, Wärme und Verkehr ökologisch modernisieren
Berlin

Podcast