Podcast-Episode

Bente Scheller - Syrien: Ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung

Der Krieg in Syrien dauert seit über neun Jahren an an. Die Lage der Bevölkerung ist dramatisch: Über die Hälfte der Syrer und Syrerinnen befindet sich auf der Flucht, 80% der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze und Zehntausende sind „verschwunden“, zumeist in den Gefängnissen des Regimes.
Wie kann es weitergehen? Welche Rolle spielt in dem Konflikt die internationale Gemeinschaft und speziell auch Europa? Welche Perspektiven haben Geflüchtete und wie ist die Lage der Hilfsorganisationen vor Ort? Das alles sind Fragen auf die es nur komplexe Antworten geben kann. In diesem Böll Interview werden einige davon aufgegriffen und Antwortversuche unternommen.

Shownotes:
Strafverfolgung mutmaßlicher Kriegsverbrecher in Syrien // https://www.ecchr.eu/thema/syrien/

Das Leid der Zivilbevölkerung als Waffe - Gastbeitrag in der Zeit von Bente Scheller // https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-02/syrien-baschar-al-assad-san…

Weiterführende Information zum Krieg in Syrien auf unserer Webseite // https://www.boell.de/de/import/boell.de/data/naher-mittlerer-osten-syri…

Diplomatie am Ende oder Ende der Diplomatie? - Diskussionsrunde im DLF Kultur // https://www.deutschlandfunkkultur.de/krieg-in-syrien-diplomatie-am-ende…

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Beschreibung

Die Interviews der Heinrich-Böll-Stiftung als Podcast.