Podcast-Episode

Europa 30 Jahre nach '89 | Böll.Fokus

1989 fand eine Zeitenwende statt. Das Engagement mutiger Menschen in Mittel- und Osteuropa verband sich mit dem Druck der Straße und gipfelte in einer Welle größtenteils friedlicher Revolutionen. Die Bewegungen teilten den Glauben an ein geeintes Europa und kämpften für die Rückkehr zu Demokratie und Selbstbestimmung. Auf der internationalen Konferenz „Europe '89: The Promise recalled“ in der Heinrich-Böll-Stiftung analysierten Menschen aus Wissenschaft und Journalismus die Erfolge von 89, benannten die Niederlagen und diskutierten mit Bürgerbewegten von damals und heute über die Bedeutung des Umbruchjahrs.

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Beschreibung

Ein fokussierter Blick auf ausgewählte Themen der Heinrich-Böll-Stiftung.