Podcast-Episode

Mali – Für ihre Sicherheit? | Böll.Fokus

Rund 12000 UN-Soldaten sind in Mali im Einsatz, um den Frieden zu sichern und die Bevölkerung vor Dschihadisten zu schützen: Seit 2013 sind sie in dem Land der Sahel-Zone stationiert - sieben Jahre, in denen sich die Sicherheitslage in Mali kontinuierlich verschlechtert hat. Vor allem die Sicherheit von Frauen und Mädchen ist bedroht. Viel Militär, weniger Sicherheit? Zum 20 jährigen Jubiläum der Resolution 1325 Frieden, Frauen und Sicherheit fragen wir: Was leistet die sogenannte Friedensmission „MINUSMA“ tatsächlich für den Frieden und den Schutz, vor allem von Frauen und Mädchen im Mali?

Ein Podcast mit:
Frithjof Schmidt: Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Grünen, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
Fatouma Harber: Frauen- und Bürgerrechtlerin, Timbuktu
Ornella Moderan: Leiterin des Sahel Programmes des Institut d’’études des s’ sécurité, Bamako

Shownotes:
Studie der Heinrich Böll-Stiftung „Viel Militär, weniger Sicherheit“ von Charlotte Wiedemann:
https://www.boell.de/de/2018/01/31/viel-militaer-weniger-sicherheit

Internetauftritt der UN-Mission MINUSMA: https://minusma.unmissions.org/en

Auf der Internetseite des "Institut d’études de sécurité“ findet ihr Studien und Hintergrundinformationen zur Sahel-Zone: https://issafrica.org/fr

Weitere Informationen zu Frauen in UN-Friedensmissionen: https://www.un.org/en/exhibits/page/women-peacekeeping-key-peace

Foto: United Nations Photo (CC BY-NC-ND 2.0), Flickr.com

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Beschreibung

Ein fokussierter Blick auf ausgewählte Themen der Heinrich-Böll-Stiftung.