Podcast-Episode

Weiterbildung 4.0 – Mehr als Sonntagsreden | Böll.Fokus

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt dramatisch. Eine Lehre oder ein Studium reichen deshalb nicht mehr für ein ganzes Erwachsenenleben. Das deutsche Weiterbildungssystem ist den Herausforderungen momentan nicht gewachsen. Die von der Bundesregierung beschlossene „Nationale Weiterbildungsstrategie“ soll das ändern. Doch vielen gehen die Pläne nicht weit genug. So gibt es unter anderem Forderungen nach einem Bürgerrecht auf Weiterbildung, nach einem solidarischen Finanzierungsmodell und nach Mindeststandards bei der Qualität. Damit die Digitalisierung die Spaltung am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft nicht verstärkt, sondern abbaut.

Ein Podcast mit
Julia Borggräfe - Abteilungsleiterin Digitalisierung und Arbeitswelt im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Enzo Weber - Professor an der Universität Regensburg & Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit.

Brigitte Pothmer - Bündnis90/Die Grünen, Weiterbildungsexpertin und Mitautorin des Policy Paper "Weiterbildung 4.0“ der Heinrich-Böll-Stiftung

Silvia Löhrmann - ehemalige Ministerin für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen (2010-2017).

Die Veranstaltung in der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin fand in Kooperation von Heinrich-Böll-Stiftung und Bertelsmann-Stiftung statt.

Diese Episode ist Teil der Serie:
Cover image for podcast
Beschreibung

Ein fokussierter Blick auf ausgewählte Themen der Heinrich-Böll-Stiftung.