Büro Pakistan, Islamabad

Islamabad
Teaser Image Caption
Islamabad bei Nacht

Das Büro arbeitet zu Umwelt und nachhaltiger Entwicklung, Demokratisierung sowie Friedens- und Sicherheitspolitik.

Lange Zeit konnte Pakistan nur über eine gemeinsame islamische Identität zusammengehalten werden. Immer wieder wurde das Land autoritär regiert. 2013 wurden die Regierungsgeschäfte zum ersten Mal in der Geschichte des Landes von einer demokratisch gewählten Regierung an eine gewählte Nachfolgeregierung übergeben. Doch die schlechte Wirtschaftsentwicklung verbunden mit einer schweren Energiekrise, der fragilen sozio-politischen Lage und stetig steigende Gewalt militanter Gruppen auf nationaler und regionaler Ebene schwächen das Land zunehmend.

Gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, Medien und Wissenschaftler/innen fördert das hbs Büro in Pakistan den nationalen sowie regionalen Dialog zu kritischen gesellschaftlichen, politischen und sozialen Themen mit besonderer Einbindung der Interessen von Frauen und Jugendlichen. Mit einer Vielzahl eigener Aktivitäten, Forschungsinitiativen, Dialog- und Netzwerkarbeit und durch Publikationen richten sich die Schwerpunkte der Arbeit auf eine gerechte Nutzung natürlicher Ressourcen, erneuerbare Energien, Klimawandel, die Beteiligung von Frauen an politischen Entscheidungsprozessen sowie die Förderung von Stabilität und Frieden. Das Stiftungsbüro eröffnet zudem einer Vielzahl von Akteuren einen Raum zur kritischen Begegnung und zum Austausch und bietet Kunst- und Kulturschaffenden die Möglichkeit zu einem kreativen Dialog.

Leitung:
Jacqueline Wilk

Kontakt:
Heinrich Böll Foundation
Taimur Chambers, 2nd floor, 10-D (West),
Fazal ul Haq Road, G-6, Blue Area,
Islamabad, Pakistan

Phone: +92-51-2271545/ -546/ -547
Fax: +92-51-2271548
E-Mail: info@pk.boell.org

» Webseite