Büro Indien, Neu-Delhi

Büro Indien, Neu-Delhi

Vernetzer Himmel in Delhi — Bildnachweise

Das Landesbüro in Neu-Delhi betreut seit 2002 die Arbeit der Stiftung in Indien - mit Schwerpunkten in den Bereichen Klima und Ressourcen, Demokratie und Dialog, Gender in der Wirtschafts- und Sozialpolitik und Globales Indien.

Indien nimmt für sich in Anspruch, die „größte Demokratie der Welt“ zu sein. Trotz substanziellem Wirtschaftswachstum und einer prosperierenden Mittelklasse haben sich soziale Ungleichheiten sowie religiöse und ethnische („kommunale“) Konflikte dennoch verschärft. Korruption und Infrastrukturdefizite, aber auch ökologische Krisen sind im Alltagsleben weiterhin allgegenwärtig. Nach wie vor steht Indien somit vor der fundamentalen Herausforderung, die Nutzung natürlicher Ressourcen und die sozio-ökonomische Entwicklung auf nachhaltige Weise miteinander zu verknüpfen.

Die hbs in Indien unterstützt die kritische Diskussion von Entwicklungsstrategien und nährt Ideen für eine an den Klimawandel angepasste, ressourcenschonende und sozial gerechte Wirtschaftsweise. Sie beobachtet die Rolle Indiens in der sich wandelnden internationalen Ordnung und unterstützt lokale Initiativen dabei, sich zu diesem Thema konstruktiv zu engagieren. Das Büro fördert Initiativen zur Konfliktbearbeitung in Nordost-Indien und die zivilgesellschaftliche Vernetzung mit den Nachbarländern. Darüber hinaus geht es der Frage nach, wie Frauen – gerade in dem in Indien sehr großen informellen Sektor – verstärkt von sozialen Sicherungssystemen erfasst werden können und initiierte in diesem Rahmen eine innovative Studie zu den Potenzialen des neuen Biometrie-basierten Systems zur Bevölkerungs­registrierung („Aadhaar“) zur Stärkung der Position von Frauen.

Büroleitung
Marion Regina Müller

Unser Team in Neu-Delhi

Kontakt
Heinrich Böll Foundation
C - 20, (1st Floor)
Qutub Institutional Area
New Delhi - 110 016
India

Fon: +91-11-26 85 44 05
Fax: +91-11-26 96 28 40
E-Mail: axel.harneit-sievers@in.boell.org