Ethnien und bewaffnete ethnische Gruppen in Burma/Myanmar

6. November 2008
Von René Hingst
Dies ist der Appenix B der Studie Herausforderungen des politischen Wandels in Burma/Myanmar.

Die komplette Studie als PDF (916 KB, 97 Seiten)

Die 14 'states' und 'divisions' von Burma/Myanmar. Lizenz: GNU Free Documentation License

Waffenstillstand mit dem Regime:

New Democratic Army (Kachin)
Kachin Defense Army
Kachin Independence Organisation
Palaung National Liberation Party
Communist Party of Burma (Arakan)
New Mon State Party
Myanmar National Democratic Alliance
Mongko Peace Land Force
United Wa State Party/Army
National Democratic Alliance Army
Shan State Army
Shan State Nationalities Liberation
Organisation
Shan State National Army
Mong Tai Army
Kayan National Guard
Kayan New Land Party
Karenni Nationalities People’s Liberation Front
Karenni National Defence Army
Democratic Karen Buddhist Army
Karen Peace Force
KNU 2 Brigade Special Region Group
Pao National Organisation

ohne Waffenstillstand/im Kampf:

Chin National Front
Lahu National Democratic Front
National Socialist Council of Nagaland
Arakan Liberation Party
Arakan Rohingya National Organisation
National United Party of Arakan
Hongsawatoi Restoration Party (Mon)
Mergui-Tavoy United Front
Shan State Army (South)
Wa National Organisation

Quellen:
Karte: Wikimedia
Stand bewaffneter ethnischer Gruppen: Smith (2002)

Dossier

Myanmar/Burma: Der schwere Weg zur Demokratie

2007 fanden in Burma/Myanmar Demonstrationen gegen die drastische Erhöhung der Treibstoffpreise und später gegen das seit 1962 herrschende Militärregime statt. Den buddhistischen Mönchen und Nonnen schlossen sich Zehntausende von Zivilisten an, bis die Proteste von der Junta blutig niedergeschlagen wurden. Ein Dossier zu der "Safran-Revolution" und den Hintergründen.