Patenschaften für SchriftstellerInnen und KünstlerInnen

Patenschaften für SchriftstellerInnen und KünstlerInnen

Quelle: Photocase.com
Quelle: Photocase.com

Machen Sie mit!

SchriftstellerInnen und KünstlerInnen haben weltweit oftmals einen schweren Stand. Es fehlt ihnen an den einfachsten Arbeitsvoraussetzungen und an den nötigen finanziellen Mitteln, um ihrer Profession voll und ganz nachgehen zu können. Schlimmer noch: Politische Zensur oder gar Verfolgung zwingen viele, ihre Heimat zu verlassen.

Sie können helfen. Sie können dazu beitragen, dass SchriftstellerInnen und KünstlerInnen einen Ort der Ruhe und Konzentration und auch der Zuflucht erhalten.

Werden Sie Pate oder Patin!


SchriftstellerInnen und KünstlerInnen aus aller Welt erhalten von uns für einige Monate ein Stipendium und Unterkunft im Heinrich-Böll-Haus in Langenbroich, einem früheren Wohnsitz der Familie Böll in der nördlichen Eifel.

Das Stipendienprogramm in Zusammenarbeit mit dem in Düren ansässigen Verein „Heinrich Böll-Haus Langenbroich e.V.“ und dem Land Nordrhein-Westfalen gibt es seit über zehn Jahren. Das Haus beherbergte über hundert Gäste - vor allem SchriftstellerInnen, aber auch bildende KünstlerInnen und KomponistInnen aus 29 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Osteuropas - und bot ihnen einen Ort der Ruhe und Muße. Einige von ihnen fanden in Deutschland ein neues Zuhause.

Die Heinrich-Böll-Stiftung versucht mit ihrem Stipendienprogramm in Langenbroich, das literarische und politische Selbstverständnis ihres Namensgebers fortzusetzen. Doch die Mittel werden weniger und reichen nicht aus. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Hilfe. Als Patin und Pate können Sie direkt eine Schriftstellerin oder einen Schriftsteller, eine Künstlerin oder einen Künstler unterstützen. Mit Ihrem Beitrag können wir weiter Schriftsteller/-innen und Künstler/-innen zu uns einladen. Viele sind darauf angewiesen, dass sich jemand ihrer annimmt.
Wieviele literarische Texte und Bilder sind nur so realisiert worden?

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.

Wünschen Sie weitere Informationen zu Patenschaften, dann rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Anschrift.
 

Ulrike Cichon
Koordinatorin Freundeskreis
Heinrich Böll Stiftung
Schumannstraße 8
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28534-112
Fax: 030 / 28534-5112
E-Mail cichon@boell.de
 

Überweisen Sie bei Ihrer Bank auf unser Konto:
Heinrich-Böll-Stiftung
Konto-Nr. 100 200 30
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 100 20 500
Bitte geben Sie Ihre Adresse auf der Überweisung mit an.

Vielen Dank!

 
 
 
All rights reserved.

Neuen Kommentar schreiben