Rechtsstaat Mexiko?

Rechtsstaat Mexiko?

Dokumentation: Rechtsstaat Mexiko?

Mexiko gilt als fortschrittliches Schwellenland mit großen wirtschaftlichen Erfolgen. Allerdings geben die Menschenrechtssituation und die anhaltend extreme Gewalt mit einer hohen Zahl von Todesopfern Anlass zur Kritik. Unsere dreitägige internationale Tagung "Rechtsstaat Mexiko?" suchte nach Antworten, wie der mexikanische Staat und die Zivilgesellschaft auf die gravierenden rechtsstaatlichen Mängel reagieren können.

Auf dieser Dokumentationsseite finden sich Artikel und Interviews zu den im Rahmen der Tagung diskutierten Themen. Der Fokus liegt auf der aktuellen Situation im Land, der Menschenrechtsarbeit, sowie auf den Herausforderungen, denen sich die neue Regierung Peña Nieto stellen muss. 

Artikel

Dokumentation

Rechtsstaat Mexiko? - Tagungsbericht

- 5. Dezember 2012 - Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko (DMRKM) und die Heinrich-Böll-Stiftung haben zusammen eine dreitägige Konferenz rund um das Thema Menschenrechte, Rechtstaatlichkeit und Sicherheit veranstaltet. Die Konferenz war explizit als Vernetzungstreffen zivilgesellschaftlicher Organisationen und Akteure angelegt. Ole Schulz mehr»

Mexiko – Paradies für die Bergbauindustrie

- 10. Dezember 2012 - In Mexiko werden keinerlei Bergbausteuern erhoben. Lediglich die Konzessionierung des Bodens wird minimal besteuert. Ein Paradies für internationale Investoren. Doch der Widerstand gegen die skrupellose Zerstörung der Umwelt und der Lebensgrundlage der betroffenen Gemeinden wächst. Jörg Blasius mehr»

Wie ein kleines Video die mächtigen Medien besiegte

- 19. Dezember 2012 - Bei der jüngsten Präsidentenwahl haben Studenten in Mexiko via Facebook und Twitter Zehntausende gegen den Kandidaten mobilisiert und mit einem Film die Regierung der Lüge entlarvt. Und das war erst der Anfang.  Gabriel Medina mehr»

Interviews

Interview

Mexiko: Sozialer Protest wird kriminalisiert und Angriffe auf Menschenrechtsaktivisten nehmen zu

- 19. Dezember 2012 - Agnieszka Raczynska ist Koordinatorin des Netzwerkes mexikanischer Menschenrechtsorganisationen „Red todos los derechos para todas y todos (Red TDT)“. Im Interview beschreibt sie, wie sich die erschwerten Bedingungen, denen Menschenrechtsverteidigerinnen und Journalisten in Mexiko in den letzten Jahren ausgesetzt sind, auf deren Arbeit auswirkt. Wolf Dieter Vogel mehr»

Interview

„Zentrales Problem Mexikos ist die Straflosigkeit“

- 11. Oktober 2012 -

Die grüne Europaabgeordnete Ska Keller und ihre finnische Kollegin Satu Hassi setzen sich seit 2010 für die Aufklärung eines Mordes an Menschenrechtsaktivist/innen in Mexiko ein. Doch die Justiz des Landes ist korrupt, langsam und ineffizient, die Menschenrechtslage insgesamt angespannt. Gerade war Ska Keller wieder vor Ort und berichtet von ihren Eindrücken.

Ska Keller mehr»

Interview

„Pemex ist eine wichtige Einnahmequelle für die Mafia“

- 15. Dezember 2012 - Die mexikanische Journalistin und Buchautorin Ana Lilia Pérez war Referentin auf unserer kürzlich ausgetragenen Mexiko-Tagung. Im Interview spricht sie über die kriminellen Machenschaften der mexikanischen Regierung und über die Drohungen, die sie aufgrund ihrer kritischen Recherchen zum staatlichen Erdölproduzenten Pemex erhalten hat. Wolf Dieter Vogel mehr»

Interview

Mexiko: Menschenrechtsarbeit der Organisation ProDH

- 15. Dezember 2012 - Mit José Rosario Marroquín Farrera, seit Mai 2011 Leiter des Menschenrechtszentrums ProDH in Mexiko-Stadt sprach Ole Schulz über die Lage der  Menschenrechte, die Sicherheitslage und Kontrollmechanismen in Mexiko. mehr»

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben