Mekonnen Mesghena

Mekonnen Mesghena

Referent Migration & Diversity
Kontakt: 
Biografie: 

Mekonnen Mesghena hat Journalistik und Geschichte an der Universität Dortmund studiert. Er hat beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln volontiert sowie mehrere Praktika u.a. bei den Ruhr Nachrichten und dem Schwäbischem Tagblatt in Tübingen absolviert. Er engagierte sich mehrere Jahre als Sprecher des “Dritte Welt Journalisten Netzes” und hat 1993 “Media Watch Germany” mit gegründet. Nach dem Ende des 30jährigen Unabhängigkeitskrieges in Eritrea beteiligte sich Mekonnen Mesghena an der Umstrukturierung des eritreischen Rundfunks und bot Trainings für Journalistinnen und Journalisten an. Er arbeitete mehrere Jahre als freier Journalist und schreibt heute für diverse inländische und internationale Magazine, Rundfunkanstalten und Websites.

Mekonnen Mesghena ist Mitglied diverser Steuerungsgremien europäischer Organisationen  – u.a. von Migration Policy Group (Brüssel) und Equal Opportunity and Diversity Panel des British Council (Deutschland). 2006 initiierte er die Architektur-Ausstellung "Asmara - Africa's Secret Modernist City" mit, die bislang in zahlreichen Städten und mehreren Kontinenten gezeigt wurde..