Kerstin Müller übernimmt Israel-Büro der Heinrich-Böll-Stiftung

Kerstin Müller übernimmt Israel-Büro der Heinrich-Böll-Stiftung

Pressemitteilung

Kerstin Müller übernimmt Israel-Büro der Heinrich-Böll-Stiftung

15. April 2013
Kerstin Müller, außenpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, wird Ende 2013 die Leitung des Israel-Büros der Heinrich-Böll-Stiftung übernehmen.

"Wir freuen uns sehr, dass Kerstin Müller ihre vielfältigen Erfahrungen und Kenntnisse in die neue Aufgabe einbringen wird", erklärt Ralf Fücks für den Vorstand der Stiftung. „Mit ihrem langjährigen Engagement für die deutsch-israelischen Beziehungen und den Friedensprozess im Nahen Osten ist sie die ideale Repräsentantin der Stiftung in Tel Aviv. Wir versprechen uns davon eine weitere politische Aufwertung unseres Büros."

Kerstin Müller beendet mit Ablauf dieser Legislaturperiode ihre langjährige Laufbahn als Bundestagsabgeordnete. In der zweiten Phase der rot-grünen Koalition amtierte sie als Staatsministerin im Auswärtigen Amt. Der Nahe Osten und insbesondere Israel stehen seit vielen Jahren im Zentrum ihres Interesses. Auf zahlreichen Reisen in die Region konnte sie ein breites Netzwerk an persönlichen und politischen Kontakten knüpfen.

Marc Berthold, der das Büro über die letzten drei Jahre geleitet hat, scheidet auf eigenen Wunsch aus, um seinen Lebensmittelpunkt wieder nach Deutschland zu verlagern. „Wir bedanken uns herzlich für seine hervorragende Arbeit, mit der er der Stiftung neue Zugänge erschlossen und ihre öffentliche Ausstrahlung verstärkt hat“, so Fücks.

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben

Gunter Schreyer

Herzlichen Glückwunsch an Kerstin Müller zum Geburtstag.

Thomas Hurst

[Anm. der Moderation: Sehr geehrter Herr Hurst, wir haben die Anfrage an Kerstin Müller weitergeleitet.]