Auf die Kinder hören

Auf die Kinder hören

Video

Auf die Kinder hören

Podiumsdiskussion zur Studie „Starke Kinder-Starke Familien, Wohlbefinden von Kindern in Städten und Gemeinden“

16. April 2013
Mit:                                                                                                                                                                      
  • Prof. Dr. Hans Bertram, Lehrstuhl für Mikrosoziologie, Humboldt-Universität Berlin
  • Prof. Dr. Tine Stein, Professur für Politikwissenschaft, Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • Katja Dörner, MdB, Kinder- und Familienpoltische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen  
  • Moderation: Elisabeth Niejahr, Journalistin, Die Zeit

Eine zukunftsfähige Gesellschaft braucht starke Kinder. Auf den Kindern ruhen unsere Hoffnungen auf eine lebenswerte und bessere Zukunft. Unsere Wohlstands- und Arbeitsgesellschaft zeigt allerdings in vielerlei Zusammenhängen ein kinderunfreundliches Gesicht. Das Wohlbefinden von Kindern leidet in einer stark durchrationalisierten Welt. Kinder lassen uns das auf unterschiedliche Art und Weise spüren.

Die bisherige gesellschaftliche und politische Diskussion dazu verläuft zu eindimensional  und nimmt vornehmlich die Qualität der frühkindlichen Förderung und der schulischen Bildung in den Blick.

Es genügt aber nicht, die Gesundheit von Kindern und ihre intellektuellen Fähigkeiten zu fördern. Vielmehr müssen sie selbst in die Lage versetzt werden, ihre Bedürfnisse zu formulieren. Das bedeutet, dass Kinder als Expert/inn/en für sich selbst verstanden werden sollten und in die Gestaltung ihres Lebensumfeldes einbezogen werden müssen.

Mit den Autorinnen und Autoren der Studie „Starke Kinder-starke Familien“ der Robert Bosch Stiftung diskutierten wir: Was können gesellschaftliche Initiativen leisten, um das Wohlbefinden von Kindern zu stärken?  Welche Rolle spielen die Kommunen und lokale Kooperationen? Was für neue arbeitsmarktpolitische Rahmenbedingungen sind für die Teilnahme am Erwerbsleben von Frauen und Männern erforderlich, um das Wohlbefinden von Kindern verbessern zu können?  Warum spielt für das Wohlbefinden von Kindern und Eltern die Einlösung des Rechtsanspruchs auf einen Kinderbetreuungsplatz ab Sommer 2013 eine besonders wichtige Rolle? 

Video

Audio

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben