Interviews: Auf dem Weg zu einer europäischen Energiewende

Interviews: Auf dem Weg zu einer europäischen Energiewende

Videos

Interviews: Auf dem Weg zu einer europäischen Energiewende

23. April 2013
Jelena Nikolic
Auf der Konferenz "Energiewende europäisch denken" am 9. und 10. April 2013 diskutierten Energie-Expert/innen darüber, wie die europäische Energiewende konzipiert und realisiert werden kann.
Denn Deutschlands Ausstieg aus der Atomenergie und der Ausbau erneuerbarer Energien verändern den Strommarkt - besonders für unsere Nachbarn. Noch herrscht viel Uneinigkeit zwischen den EU-Mitgliedsstaaten: etwa beim Ausbau der Netze, Effizienzzielen oder den Konzepten für neue Marktdesigns im Strombereich.

Deutlich wurde aber: Deutschland wird als Vorreiter dieser Transformation wahrgenommen.

Welche Lösungen die befragten Teilnehmer/innen der Konferenz für die Ausgestaltung neuer Klimaziele, die Reform des EU-Emissionshandels oder die Förderung der Erneuerbaren sehen, erklären sie im Interview mit Jelena Nikolic.

Weiterführend:

Interviews

Übersicht

Rainer Baake, Direktor des Think Tanks "Agora Energiewende" (Berlin)
"Wie die Energiewende gelingt"

Dr. Felix Matthes, Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik am Öko-Institut (Berlin)
"Zur Reform des europäischen Binnenmarktes und des Emissionshandels"

Klaus-Dieter Borchardt,
Direktor der Direktion Energiebinnenmarkt der Europäische Kommission (Brüssel)
"Wir brauchen eine Diskussion über die Energiewende"

Cécile Maisonneuve, Direktorin am Zentrum für Energie im Institut Français des Relations Internationales, IFRI (Paris)
"The transition of France' energy markets"

Olaf Osica, Direktor des Centre for Eastern Studies (Warschau)
"Fracking in Poland"

Stephane Bourgeois, Leiter der Abteilung für Ordnungspolitische Fragen, European Wind Energy Association EWEA (Brüssel)
"The reform of the EU-ETS and Backloading"

José Donoso, Generaldirektor der Unión Española Fotovoltaica UNEF (Madrid)
"Germany can have a leadership"

Susanne Krawack, Senior Consultant beim Think Tank CONCITO (Kopenhagen)
"Denmark has a clear plan how to achieve 100%"

Josche Muth, Generalsekretär des European Renewable Energy Council EREC (Brüssel)
"We need flexibility options for the internal market"

Rolf Wüstenhagen,
Professor für Management Erneuerbarer Energien und Direktor des Instituts für Wirtschaft und Ökologie, Universität St. Gallen (St. Gallen)
"Die Erneuerbaren mobilisieren ein breites Spektrum von Akteuren"

Dossier zur Konferenz: Energiewende europäisch denken!

Lebt man in Deutschland, kann man leicht einen verzerrten Eindruck davon gewinnen, was der Rest von Europa über das Jahrhundertprojekt Energiewende denkt. Im Rahmen der Konferenz "Energiewende europäisch denken!" diskutierten nun Referentinnen und Referenten aus ganz Europa die Chancen und Hürden einer europäischen Energiewende.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben