Urban Gardening in Kommunen - Die regenerative Stadt IV

Urban Gardening in Kommunen - Die regenerative Stadt IV

Presseeinladung

Urban Gardening in Kommunen - Die regenerative Stadt IV

20. Juni 2013
Datum: Freitag, 28. Juni 2013
10.00 bis 13.00 Uhr: Exkursion "Urbanes Gärtnern in Leipzig"
14.00 bis 18.30 Uhr: Tagung
Ort: Galerie für Zeitgenössische Kunst,
Karl-Tauchnitz-Straße 11, 04107 Leipzig

Interviews sind möglich mit:

  • Rebecca Woywod, Development Managerin / Sales Managerin bei UrbanFarmers AG, Zürich
    Rebecca Woywod arbeitet bei der UrbanFarmers AG an innovativen technischen Systemen der urbanen Landwirtschaft, die Fischzucht und Gemüseanbau kombinieren. Die UrbanFarmers AG realisiert gerade den Aquaponic-Dom bei der Holzmarkt plus eG in Berlin
  • Andrea Baier, anstiftung&ertomis, München, Buchautorin von "Die Stadt der Commonisten"
    Andrea Baier ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis mit den Schwerpunkten Subsistenz und nachhaltige Lebensstile. Die Stiftungsgemeinschaft ist die Institution für urbanes Gärtnern als Gemeinschaftserfahrung, Do-it-yourself-City und Neuentdeckung der Natur in der Stadt. Das neue Buch "Die Stadt der Commonisten" wird am Abend vorgestellt.

Weitere Interviewpartnerinnen:

  • Ulrike Linhsen, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat von Andernach, der essbaren Stadt in Rheinland-Pfalz
  • Marta Villalba, Internationale Gärten Dresden
  • Inge Kunath, Amtsleiterin Stadtgrün und Gewässer, Stadt Leipzig

Bei Interesse bitte an die unten aufgeführten Pressestellen wenden

Urbanes Gärtnern ist en vogue. Überall sprießen Gemeinschaftsgärten aus dem Boden, werden Baumscheiben am Gehwegrand begrünt. Die Initiativen reichen von Tomaten in Blumentöpfen bis hin zu kommerziellen Gewächshäusern auf Hochhausdächern: Biodiversität in Städten gewinnt an Boden. Verschiedene Motive leiten die Akteure und Akteurinnen, der Wunsch nach autonomer Nutzung von Freiflächen, eine neue Nähe zur Natur, das Interesse an gesunder Ernährung und Nahrungsmittelproduktion, die Lust an gemeinschaftlicher Aktivität. Das städtische Gärtnern ist cool und für jüngere Leute oftmals ein erster Einstieg in politisches Engagement. Wie können Politik und Stadtverwaltung die neuen Gärtner/innen unterstützen?

Die Tagung ist in ein attraktives Programm eingebettet: Am Vormittag gibt es eine Exkursion zu verschiedenen Garten-Experimenten in Leipzig, die Tagung findet in den Räumen der Ausstellung "Hands on Urbanism statt und am Abend wird das Buch "Stadt der Commonisten vorgestellt.

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit World Future Council (WFC), Weiterdenken Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, Stiftung Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, Stiftung Bürger für Leipzig


Pressearbeit Heinrich-Böll-Stiftung Berlin
Vera Lorenz, E-Mail lorenz@boell.de T 030-28534-217

Pressearbeit Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Heidi Stecker, E-Mail: stecker@gfzk.de  T 0341-140 81 25

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben