Frank Nullmeier

Frank Nullmeier

Professor für Politikwissenschaft, Zentrum für Sozialpolitik, Bremen
Biografie: 

Seit Oktober 2002 lehrt Nullmeier Politikwissenschaft an der Universität Bremen und ist Leiter der Abteilung "Theorie und Verfassung des Wohlfahrtsstaates" am dortigen Zentrum für Sozialpolitik. Als Mitglied des Sonderforschungsbereichs „Staatlichkeit im Wandel“ forscht er zu Fragen des Legitimationswandels durch Internationalisierungsprozesse. 2003/4 war Frank Nullmeier Mitglied der Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme (Rürup-Kommission).

Zu seinen Veröffentlichungen zählen „Prekäre Legitimitäten. Rechtfertigung von Herrschaft in der postnationalen Konstellation“ (2010, zusammen mit Dominika Biegon, Jennifer Gronau, Martin Nonhoff, Henning Schmidtke, Steffen Schneider), „Abkehr vom Korporatismus? Der Wandel der Sozialversicherungen im europäischen Vergleich“ (2012, zusammen mit Tanja Klenk, Philine Weyrauch, Alexander Haarmann) und „Legitimationskrise der Marktwirtschaft? Ein internationaler Vergleich“ (erscheint 2014, zusammen mit Dominika Biegon, Jennifer Gronau, Sebastian Haunss, Falk Lenke, Henning Schmidtke, Steffen Schneider).

Alle Beiträge: