Dreckiger Zement | Böll.Fokus

Podcast-Episode

Dreckiger Zement | Böll.Fokus

Die Zementindustrie wächst weltweit, besonders in Asien verlangen große Infrastrukturvorhaben nach immer mehr Baustoffen für Straßen, Staudämme und große Urbanisierungsprojekte. Dabei verursacht die Herstellung von Zement gewaltige CO2-Emissionen und ist damit einer der größten Klimakiller. Während die Zementindustrie noch an weniger energieintensiven Methoden für die Zementherstellung forscht, dringt der Abbau von Sand und Kalkstein für die Zementindustrie immer weiter vor und zerstört Natur und Lebensräume von Menschen. In den vom Raubbau betroffenen Gemeinschaften regt sich Widerstand. Auch gegen die deutsche Firma HeidelbergCement, die als global Player vor allem in Asien aktiv ist. Lukasz Tomaszewski hat in Berlin die Premiere des Dokumentarfilms "Samin vs Semen" besucht, der die Umweltzerstörung in Indonesien zeigt. Er sprach im Anschluss mit der Aktivistin Gunarti über ihren friedlichen Kampf für den Erhalt ihrer Heimat.

CC-BY-0 Jamie Street / Unsplash.com

Dieser Podcast ist Teil der Serie »Böll.Fokus«
This article is licensed under Creative Commons License.