Europa

Europa muss mehr für Medien & Demokratie tun

Hintergrund

Die Europäische Kommission unterstützt restriktive Maßnahmen, um die Verbreitung falscher Nachrichten im Internet zu bekämpfen. Aber unabhängige und kritische Medien werden im Kampf gegen Anfeindungen sich selbst überlassen.

Von Maryia Sadouskaya-Komlach

History RePPPeated - Warum öffentlich-private Partnerschaften kein Erfolgsmodell sind

Studie

Auf der Jahrestagung von Weltbank und IWF auf Bali wurde ein neuer Bericht vorgestellt, der darlegt, wie Public Private Partnerships (PPPs) auf der ganzen Welt zwar die öffentlichen Kassen leer geräumt haben aber nicht im öffentlichen Interesse funktionieren. 10 Fallstudien zeigen, wie und warum jedes PPP-Projekt weder ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, noch Transparenz und/oder humane Infrastrukturprojekte bereitgestellt hat.

Die Ergebnisse der polnischen Kommunal- und Regionalwahlen

Analyse

In der ersten Runde der polnischen Kommunal- und Regionalwahlen hat die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) das beste Ergebnis erzielt, jedoch keine Mehrheiten über ihre Bastionen im Osten und Süden des Landes hinaus gewonnen. Gewinner ist die polnische Demokratie.

Von Irene Hahn-Fuhr

Audio-Mitschnitte: Europäischer Energiesalon

Der Europäische Energiesalon ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe der Heinrich-Böll-Stiftung. Alle 2-3 Monate laden wir dazu ein, über aktuelle Energiethemen in Europa zu diskutieren. Dabei geht es weniger darum, die EU-Bürokratie zu erklären, sondern darum, das Verständnis in Berlin für die Energie- und Klimadiskussionen in unseren europäischen Nachbarländern zu erweitern. Denn viele wichtige europäische Energieentscheidungen werden vor allem in den europäischen Hauptstädten vorbereitet.



Der Podcast "Fokus Europa" ist eine Serie von Gesprächen über Politik, Kultur und die Gemeinschaft in Europa. In Form von längeren Gesprächen wollen wir uns dem Thema auf eine Art widmen, die mehr Hintergrundinformationen und persönliche Interpretation und Meinungen mitliefert. Durch die Gespräche führt Moderator Tim Pritlove, der in der Podcast-Landschaft eine bekannte Größe ist und mit zahlreichen Produktionen unter dem Label Metaebene Personal Media eine große Bandbreite von Gesprächsformaten anbietet.

Den mehrteiligen Reigen eröffnet Eckart Stratenschulte mit „Geschichte der Europäischen Integration“ gefolgt von  Ulrike Guérot, die über die Rolle Deutschlands Rolle im Europäischen Einigungsprozess erzählt.

Europa-Atlas

Der Europa-Atlas

Der Atlas liefert Daten, Fakten und Zusammenhänge. Er zeigt ein Europa, das Geburtsort von Aufklärung und Demokratie war und zugleich Schauplatz blutiger Kriege und Diktaturen, das durch seine kulturelle und politische Vielfalt besticht und nach wie vor vielen Menschen als Sehnsuchtsort gilt.

Schwerpunkt

Entwicklungen in der Ukraine

Wie geht es weiter mit der Ukraine? In loser Folge berichten in unserem Online-Schwerpunkt Partner/innen der Heinrich-Böll-Stiftung aus und über die Ukraine. Wie sind Erfolge und Herausforderungen des  Reformprozesses im Land einzuschätzen? Und wie lässt sich der Konflikt im Donbass regulieren?

Dossiers

Dossier: Seenotrettung und Flüchtlingsschutz

Dossier

Noch nie war für Flüchtlinge das Risiko, auf dem Mittelmeer zu ertrinken, so hoch wie jetzt. Derzeit stirbt jeder 7. Mensch bei der Flucht über das Mittelmeer. Das darf nicht so weitergehen. Unser aktueller Schwerpunkt.

Europa im Aufbruch? Ideen für eine progressive Politik

Konferenz

Wie kann eine positive Zukunftsvision für Europa aussehen? Darüber wurde auf der europapolitischen Jahrestagung 2018 diskutiert. Denn wer verhindern will, dass 2019 die Rechtspopulisten weiter an Boden gewinnen, braucht konkrete Antworten. 

Recht und Unrecht auf dem Balkan – 25 Jahre ICTY

Dossier

Welche Bilanz lässt sich ziehen, 25 Jahre nach Gründung des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien? Hat der Haager Gerichtshof dazu beigetragen, die Folgen des Krieges zu überwinden? Unsere Veranstaltung im März 2018 suchte nach Antworten.

Künstliche Intelligenz

Podcast

Wissenschaft und Wirtschaft versuchen seit vielen Jahren, den komplexen menschlichen Geist künstlich nachzubauen. Unsere Podcastreihe untersucht, wie erfolgreich diese Bemühungen sind.

Publikationen

Perspectives Südosteuropa #6: Narrative auf dem Balkan. In der Kampfzone

pdf

In den Ländern des Westlichen Balkans dominieren mehr als 20 Jahre nach den Kriegen patriarchalische, homophobe und exklusive Tendenzen, die ein Klima der Intoleranz, der Ausgrenzung, der radikalen Abschaffung von Werten prägen. Die Folge sind rigide Abwehrmechanismen gegen aufklärerische und weltliche Ansätze. Auf diese Weise wird die südöstliche Peripherie Europas dauerhaft in Krisenstimmung gehalten – nicht zuletzt angesichts einer schwach aufgestellten EU.

Heinrich Bölls ʼ68: Eine Annäherung in sechs Lektüren

pdf
E-Paper

Böll kommt im Zusammenhang mit ‹1968› eine herausragende Rolle zu: als politisches Vorbild, als öffentliche Figur und als charismatische Persönlichkeit. Was also war, was ist ‹1968› im Hinblick auf den Schriftsteller und Intellektuellen Heinrich Böll?

The Future of Peace and Security in Europe

pdf

Dieser Bericht fasst einen Dialogprozess zwischen Expert/innen aus Russland, der Ukraine, Polen und Deutschland zusammen. Das Ziel: die Arbeit an gesamteuropäischen Friedens- und Sicherheitsordnung zu intensivieren, ohne die Ursachen der derzeitigen Krise in der Ostukraine zu ignorieren.

Europäische Braunkohleregionen im Wandel

pdf

Dieser Bericht untersucht Braunkohlereviere in der Tschechischen Republik und Deutschland. Er gibt Antworten darauf, wie sich diese Regionen wirtschaftlich nachhaltig und sozial gerecht entwickeln können.

Alle Publikationen zu Europa

Weitere Artikel

Die Vierte Gewalt: Demokratie braucht Qualitätsjournalismus

Aufruf

Digitale Kommunikation und populistische Stimmungsmache verändern die Gesellschaft und die Massenmedien. Eine funktionierende Demokratie braucht jedoch Qualitätsjournalismus. Teil 2 unserer Reihe zu Medienwandel und Pressefreiheit in Europa. 

Von Lothar Probst

Europäischer Schienenverkehr ist Teil europäischer Klimapolitik

Kommentar

Ein Viertel aller europäischen Treibhausgase wird durch den Verkehrssektor verursacht. Der notwendige Mobilitätswandel kann durch ein engeres europäisches Schienennetz erreicht werden. Doch davon ist die Europäische Union weit entfernt.

Von Rebecca Bertram

Resiliente Demokratie

Kommentar

Gegen rechtsautoritäre Kräfte braucht es Strategien, die vom Reagieren ins Handeln führen. Zwei zeichnen sich derzeit ab: Wir müssen dem rechten Krisendiskurs entgegentreten und die Infrastrukturen der Teilhabe stärken.

Von Dr. Ellen Ueberschär

Wie Regierungen Einfluss auf die Medien nehmen

Hintergrund

Um Einfluss auf die Medien im eigenen Land auszuüben, nutzen Regierungen heute vor allem ökonomische Mittel. Öffentlichkeit und Politik müssen endlich reagieren. Teil 1 unserer Reihe zu Medienwandel und Pressefreiheit in Europa.

Von Krisztián Simon

Einführung

Die Arbeit der Heinrich-Böll-Stiftung in Europa

Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts 1990 hat sich die Gestalt Europas stark verändert. Aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die 1957 von sechs Mitgliedstaaten gegründet wurde, ist die Europäische Union mit gegenwärtig 28 Mitgliedern geworden.

Kontakt

Veranstaltungen

Podcast

Subscribe to RSSSubscribe to RSS