Journalismus

„Medienvielfalt, anders“

Unser Stipendienprogramm „Medienvielfalt, anders“ unterstützt junge Studierende mit einer Migrationsgeschichte oder aus einem bi-nationalen oder bi-kulturellen Elternhaus auf ihrem Weg in den Journalismus. Noch immer ist die Vielfalt unserer Einwanderungsgesellschaft nicht in die aktuelle Berichterstattung und in die Redaktionen vorgedrungen. Das Stipendienprogramm will deshalb Studentinnen und Studenten bei ihrem journalistischen Berufseinstieg unterstützen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können von unserem großen Netzwerk profitieren. Gemeinsam mit den beteiligten Medienpartnern – taz, rbb, Deutsche Welle, Süddeutsche.de, Zum goldenen Hirschen, Tagesspiegel, Abteilung Kommunikation der Heinrich-Böll-Stiftung – bieten wir Seminare zu journalistischen Themen, Studienreisen ins Ausland und vielseitige Praktika. Für unser Veranstaltungsprogramm arbeiten wir mit den Neuen deutschen Medienmachern und dem netzwerk recherche e.V. zusammen. Durch diesen intensiven Austausch mit der Praxis und unser Begleitprogramm unterstützen wir die Stipendiatinnen und Stipendiaten dabei, zur Vielfalt in den Medien und einer lebendigen Demokratie beizutragen.

Workshop

Geschichten vom Fliehen und Ankommen

Foto: Annette Maennel. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Im Blogworkshop ging es in diesem Jahr um Flucht. Entstanden sind kleine Geschichten über das Fliehen und Ankommen: vom persönlichen Bericht bis zum Interview mit Experten aus psychosozialen Zentren, die mit politisch Verfolgten und Vertriebenen arbeiten. Hier geht es zu den Texten.

"Armes Deutschland, reiches Deutschland" war der Titel des diesjährigen Journalist/innen-Workshops unseres Stipendienprogramms "Medienvielfalt, anders". Die Beiträge der Teilnehmer/innen finden Sie hier.

Zielgruppe

Wir suchen Abiturientinnen und Abiturienten und Studierende mit Migrationshintergrund, die das Berufsziel Journalismus haben. Hervorragende Schul- oder Studienleistungen und gesellschaftliches Engagement sind dabei Voraussetzung.

Angebot

Wir unterstützen junge Menschen mit Migrationshintergrund in ihrer beruflichen Qualifizierung und bieten ihnen überfachliche und interdisziplinäre Diskussionsmöglichkeiten.

Bewerbung

Hier finden Sie alls Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Zugang zum Online-Bewerbungsportal.

Stimme

 

„Medienvielfalt ist der Begriff, der meine Hauptmotivation für meine Bewerbung treffend beschreibt. Mittlerweile kann ich auch aus Erfahrung sprechen: mehr bunte Redaktionen braucht die Welt!“

Mohamed Amjahid, Student der Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin

Video

Interview

Özlem Topcu im Interview mit unserer Stipendiatin Susan Djahangard über die Lage der deutschen Medienlandschaft, ihre Erfahrungen als erste türkischstämmige Redakteurin bei der „Zeit“ und warum sie für langsamere Medien wirbt

Veröffentlichungen unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten

Dossiers
Auf unserem migrationspolitischen Portal "Heimatkunde" veröffentlichten unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten zwei Dossiers mit Artikeln zum Thema Migration und Diversity.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms berichten von thematischen Workshops und medienpolitisch ausgerichteten Seminaren und Studienreisen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Publikationen unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten in Print-, Online- und Hörfunk-Medien.

 

„Politikern böse Fragen mit einer netten Stimme stellen, zum ersten Mal eine VJ-Kamera bedienen, ein eigenes journalistisches Profil erkennen und stärken, die Medienlandschaft Moskaus erkunden … Für mich gab und gibt es viele Highlights im Studienförderprogramm Medienvielfalt, anders.

Olga Kapustina, Alumna des Programms "Medienvielfalt, anders", freie Journalistin bei der Deutschen Welle

Junge Migrant/innen in den Journalismus

Wir möchten junge Studierende mit einem Migrationshintergrund fördern, die den Berufswunsch Journalismus haben.

Wir möchten zu mehr Vielfalt in den Medien und zu einer differenzierten Berichterstattung beitragen.

Wir möchten durch die Förderung des internationalen Austauschs, des interkulturellen Dialogs und der Vernetzung einen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten.

Kontakt

Studienprogramm „Medienvielfalt, anders"
Kerstin Simonis

T 030-285 34 - 404
Telefonische Sprechzeiten:
Mo, Di, Do und Fr

E simonis@boell.de

Jahresprogramm

Die Schwerpunkte der Veranstaltungen für unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten sind politische Bildung, interdisziplinäre Auseinandersetzung, Vernetzung, gesellschaftspolitisches Engagement sowie berufliche Qualifizierung, Persönlichkeitsentwicklung und besondere Schlüsselqualifikationen.

Video

Portraits

Wer wir sind. Was wir machen. Stipendiat/innen des Programm Medienvielfalt, anders stellen sich vor.

 

Alisa Schellenberg studiert Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

Cem Güler studiert Sozialwissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Journalismus

Leyla Yenirce studiert am Bryn-Mawr-College bei Philadelphia

Mimoza Troni studiert European Studies

Subscribe to RSSSubscribe to RSS