Wer wir sind

Wer wir sind

Die Heinrich-Böll-Stiftung steht für grüne Ideen und Projekte, ist eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk. Wir arbeiten mit über hundert Partnerprojekten in mehr als 60 Ländern zusammen und unterhalten derzeit Büros in 32 Ländern.

Veranstaltungen

neue Wege in der ehrenamtlichen Politik
Stuttgart
21. März - Internationaler Tag gegen Rassismus
Berlin
Alle Veranstaltungen

Wer wir sind - in Leichter Sprache

Die Heinrich-Böll-Stiftung macht sich für viele Sachen stark. Zum Beispiel für Menschen aus der ganzen Welt und die Umwelt. Wie macht die Heinrich-Böll-Stiftung das? Und was ist eine Stiftung?

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstr. 8, 10117 Berlin
Fon: (030) 285 34-0
Fax: (030) 285 34-109
E-Mail: info@boell.de

Wie wir organisiert sind

Struktur, Organisation und Kontakt

Vorstand, Geschäftsführung, Aufsichtrat und Mitglieder/innenversammlung. Alles über die Struktur und Organisationsformen der Heinrich-Böll-Stiftung.

Organigramm der Stiftung
Jahresberichte

Unsere Jahresberichte geben einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Stiftung im In- und Ausland. Sie können als PDF-Datei heruntergeladen werden, außerdem lassen sich alle neueren Jahresberichte über unseren Bookshop bestellen.

Jahresbericht 2016 der Heinrich-Böll-Stiftung

Der Jahresbericht 2016 informiert über die vielfältige Arbeit der Heinrich-Böll-Stiftung im In- und Ausland. Er befasst sich unter anderem mit der Stiftungsarbeit zu den Themen Demokratie und Menschenrechte, Herausforderungen für Europa, Kunst und Kultur und damit, wie wir die große Transformation gestalten können.

Jahresbericht 2015 der Heinrich-Böll-Stiftung

Der Jahresbericht 2015 gibt Einblick in unsere vierlfältige Arbeit im In- und Ausland. Er befasst sich unter anderem mit der Stiftungsarbeit zu den Themen Internationale Konflikte, Sicherheitspolitik und die Zukunft Europas, Demokratie und Menschenrechte und die große Transformation.


Verpflichtung zu Transparenz: Die Heinrich-Böll-Stiftung auf einen Blick

Wir verpflichten uns zu Transparenz! Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft sagen: Was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Auf einen Blick finden Sie hier die Informationen der Heinrich-Böll-Stiftung nach den Vorgaben der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Die Heinrich-Böll-Stiftung im In- und Ausland

Landesstiftungen: Kontakt und Informationen

Die Landesstiftungen sind selbständige Vereine, sie arbeiten aber auch untereinander und mit der Bundesstiftung in Verbundprojekten eng zusammen. Mit ihrer Bildungsarbeit wollen sie die politische Urteilskraft der Bürgerinnen und Bürger schärfen, zu bürgerschaftlichem Engagement anregen und die Möglichkeiten zur Teilhabe am politischen Leben verbessern.

Auslandsbüros: Kontakt und Informationen

Gegen die Zerstörung unseres Ökosystems angehen, Demokratie und Menschenrechte durchsetzen, die Gleichberechtigung von Frauen vorantreiben, in Krisenzonen präventiv den Frieden sichern, das sind die Ziele, die u.a. unsere Arbeit im Ausland bestimmen. Derzeit arbeiten wir mit über hundert Partnerprojekten in über 60 Ländern zusammen und unterhalten Büros in 30 Ländern. Eine Übersicht.

In Erinnerung

Wir trauern um Sabine Schmidt-Brücken

Nachruf
Mit Betroffenheit haben wir vom Tod unserer früheren Kollegin Sabine Schmidt-Brücken erfahren. Ein Nachruf von ihren Kolleginnen und Kollegen des Archivs der Heinrich-Böll-Stiftung.

Wir trauern um Roland Vogt

Nachruf

Roland Vogt, von Beginn an Mitglied des Freundeskreises der Heinrich-Böll-Stiftung, ist tot. Er ist im Alter von 77 Jahren in der Nacht zu Pfingstsonntag verstorben. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

Wir trauern um Saskia Richter

Mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod von Dr. Saskia Richter erfahren, die am Samstag, dem 22. August 2015, im Alter von nur 37 Jahren ihrer Krebserkrankung erlegen ist.

Wir trauern um Dorothee Landgrebe

Unsere Kollegin Dorothee Landgrebe ist am Samstag, 27. Juni, ihrer Krebskrankheit erlegen. Sie war erst 40 Jahre alt. Wir verlieren eine engagierte und temperamentvolle Kollegin, die mit Herz, Verstand und Leidenschaft in dieser Welt war.

Wir trauern um Roshan Dhunjibhoy

Unerwartet für uns alle ist Roshan Dhunjibhoy am 24. April 2011 in Chiang Mai (Thailand) verstorben. Wir trauern um eine großartige Persönlichkeit, Journalistin und ehemalige Kollegin. Von Barbara Unmüßig, Ralf Fücks
Subscribe to RSSSubscribe to RSS