Alle Inhalte

Klima – Alle Beiträge

1 - 20 von 225

So geht Mobilitätswende!

Dokumentation

Welche politischen Rahmenbedingungen braucht eine wirkliche Mobilitätswende? darüber diskutierten mehr als 200 Teilnehmer/innen am 18.10.2018 auf einer Tagung der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Verein UnternehmensGrün.

Geoengineering ist ein gefährlicher Irrweg

Analyse

Geoengineering-Technologien gelten vielen als die praktikabelste Lösung die Klimakrise zu bewältigen. Dabei sichern sie vor allem die vorherrschende Rolle fossiler Brennstoffe in der Wirtschaft.

Von Carroll Muffett

Ergebnisse und Einschätzung zur Kohlekommission

Kommentar

Der Abschlussbericht der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ alias Kohlekommission fällt für die Konzerne und die Beschäftigten recht gut aus, für das Klima und die Betroffenen eher nicht so gut.

Von Stefanie Groll

Lehren aus der Kohlekommission

Kommentar

Vor dem Hintergrund der klimatechnisch unzureichenden Ergebnisse der Kohlekommission stellt sich nun die Frage, welche Lehren daraus für andere Kommissionen gezogen werden können? Welche Chancen und Risiken bieten sich für Umwelt-Akteure und Klima-Anwält/innen?

Von Stefanie Groll

Transadriatische Pipeline: Der Kampf gegen die Riesenschlange im Boden

Um von Russland unabhängig zu werden, baut die EU eine Pipeline für Erdgas aus Aserbaidschan. Das derzeit teuerste Infrastrukturprojekt Europas, an dem auch der Schweizer Energiekonzern Axpo beteiligt ist, zerstört die Lebensgrundlage Tausender von Menschen in Griechenland und Albanien.

Von Lena von Holt

Alles im Fluss?

Dass wir in Europa jederzeit unbekümmert das Licht anschalten ist keine Selbstverständlichkeit, sondern erfordert präzise Steuerung der Stromflüsse. Große Verantwortung tragen die so genannten „Regionalen Sicherheitskoordinatoren“. Einer davon sitzt in München.

Von Daniela Becker

Die europäische Energiewende braucht mehr Champagner

Der Ausbau der Übertragungsnetze ist dringend notwendig, um die steigenden Mengen von Strom aus erneuerbaren Energien sicher vom Ort der Erzeugung zum Verbraucher zu transportieren. Doch viele Projekte sind heftig umstritten. Es ist an der Zeit, dass die Europäische Union und Netzbetreiber besser erklären, warum der Netzausbau über die Zukunft des Kontinents mitentscheidet.

Von Daniela Becker

Verkehrswende

Dossier

Urbane Mobilität: Wie schaffen wir die Verkehrswende in unseren Städten?

Böden sind nicht nur Kohlenstoffspeicher

Landwirtschaft und Klimawandel sind eng miteinander verknüpft, und Böden enorme Kohlenstoffspeicher. Doch was passiert, wenn die Kohlenstoffbindung in kleinbäuerlichen Äckern zum neuen Fokus in Klima- und Agrarpolitiken wird?

Von Magdalena Heuwieser

Polen als Umwelt- und Energiepartner gewinnen

Hintergrund

Polen ist im Dezember Gastgeber der Weltklimakonferenz – und kämpft mit ähnlichen Strukturproblemen wie Deutschland. Da hilft es, dass Deutschland nicht mehr als Lehrmeister auftreten kann. So ist die Basis für eine intensivere Klima-Diplomatie gegeben.

Von Rebecca Bertram, Irene Hahn-Fuhr

Einleitung: Radikaler Realismus

Dieses Dossier gibt einen Überblick über transformative Pfade hin zu einer klimagerechten 1,5°C-Welt. Sie zeigen, dass viel mehr möglich wäre als im klimapolitischen Mainstream für machbar oder politisch realistisch gehalten wird.

FAQs zu 1,5°C und Geo-Engineering

FAQs

Was ist der Unterschied zwischen 1,5°C und 2°C? Was sind "negative Emissionen"? Was ist das Problem mit Geoengineering? Wie und warum arbeit die Heinrich-Böll-Stiftung zu den Themen Geoengineering und die Begrenzung auf 1,5°C? Antworten auf die meistgestellten Fragen zum 1,5°C-Ziel und dem Thema Geoengineering.

Radikaler Realismus für Klimagerechtigkeit

Dossier

Die Begrenzung des Klimawandels auf 1,5°C ist möglich und machbar. Unser Dossier ist eine zivilgesellschaftliche Antwort auf die Frage, wie das gehen kann. Die notwendige sozial-ökologische Transformation zu fordern ist weder ‚naiv‘ noch ‚politisch unmöglich‘ – es ist radikal realistisch.

Seiten