Transatlantik

Transatlantische Beziehungen: Die Luft der Freiheit

Replik

Das „Transatlantische Manifest“ betont die Notwendigkeit der Transatlantischen Beziehungen. Kritiker hinterfragen diesen Ansatz und fordern, eine „neue Außenpolitik nach dem Atlantizismus“. Sergey Lagodinsky sieht darin grundlegende Missverständnisse und Gefahren.

Von Sergey Lagodinsky

Identitätspolitik – Facetten einer Debatte

Die Wahl des amerikanischen Präsidenten Donald Trump hat eine breite Debatte über die politisch-strategische Ausrichtung linker Politik nach sich gezogen. Den Auftakt zur jüngsten Diskussion machte ein Beitrag des US-amerikanischen Ideengeschichtlers Mark Lilla in der New York Times.

Von Ole Meinefeld

Deutschland zu einem Global Teamplayer machen

Um den neuen globalen Herausforderungen begegnen zu können, muss die deutsche Außenpolitik Europa als politischen Akteur und die Vereinten Nationen als zentrale Arena des politischen Ausgleichs stärken. Dazu ist eine bessere Abstimmung der Außenpolitik innerhalb der Bundesregierung erforderlich.

Von Omid Nouripour

Dossiers

Transatlantik

Mit dem Ende des Ost-West-Konflikts erodiert auch die Selbstverständlichkeit der transatlantischen Allianz. Sie war im Kern ein Sicherheitsbündnis mit der NATO als institutioneller Klammer. Wie weit trägt die viel beschworene Wertegemeinschaft zwischen Europa und den USA? Welche gemeinsamen Interessen verbinden uns in Zukunft? Brauchen wir mehr oder weniger transatlantische Gemeinsamkeit in einer Welt, in der sich die ökonomischen und politischen Gewichte rasch verschieben? Die Stiftung fördert nach Kräften den transatlantischen Dialog zu den Fragen von Außen- und Sicherheitspolitik, Energie und Klima, grüner Ökonomie und Demokratie.

Veranstaltungen

21. Nov.
Atomkraft als Herausforderung für die internationale Gemeinschaft
Berlin
Subscribe to RSSSubscribe to RSS