Asien

Asien

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist in Asien mit fünf Büros in Peking, Bangkok, Yangon, Phnom Penh und Neu-Delhi vertreten. Von dort aus fördern wir Partnerprojekte in den Ländern der Region. Unser Afghanistan-Programm wird von einer Partnerorganisation vor Ort umgesetzt. Hier finden Sie unsere Artikel, Publikationen und Veranstaltungen. mehr...

Talking about China in Myanmar

Report

As a direct neighbour to China, Myanmar plays a strategic role in the “Belt and Road Initiative”. In order to make this work in Myanmar’s highly fractured society, government needs to be more transparent, and parliamentarians and civil society need a greater say in the planning.

By Axel Harneit-Sievers

Jokowi’s Triumph in the 2019 Presidential Election and the Future of Binary Politics

Article

On 17 April 2019, Indonesia held the world’s largest, and arguably most complicated, one-day election involved presidential, legislative (national and local), and senate elections – done simultaneously. Voters’ attention, however, was largely on the presidential election, which led to a turnout of 81%, the highest in Indonesia’s electoral history in the post-reform era.

By Deasy Simandjuntak

Infrastructure in Fragile Ecosystems: A Case of Deosai National Park, Gilgit-Baltistan, Pakistan

Discussion paper
This discussion paper assesses the socio-economic and environmental hazards that may occur due to the proposed diversion of Shatung river, situated at Deosai plains of Gilgit-Baltistan, Pakistan. A plan to divert Shatung river into Satpara Dam already exists; the plan is to increase the latter’s power generation capacity and to satisfy the increasing domestic, industrial and public water needs of Skardu Town and the adjacent villages during the low flow/winter season. However, no Environmental Impact Assessment (EIA) has been conducted so far. Only the locally-active environmental protection bodies have put up some resistance against this plan arguing that the diversion would primarily violate the Gilgit-Baltistan Wildlife Protection, Preservation and Management Act, 1975. During the investigation for this discussion paper, it was learnt that the diversion may result in serious damages to the ecology of the Deosai National Park (DNP) and its existing flora and fauna fed by Shatung river. Moreover, the requirements of Satpara Dam and expected outcomes of the diversion might not be achieved when the river water level decreases in winter season. If the diversion takes place, it would have serious implications for the fragile alpine ecosystem of Deosai plateau, and its biodiversity.
 
Alle Publikationen zu Asien

Videos

Demokratie in Südostasien: In den vier Jahren seit dem Putsch in Thailand hat die Militärjunta ihre Macht konsequent konsolidiert. Im Nachbarland Malaysia dagegen kam es bei den Parlamentswahlen im Mai 2018 seit mehr als 50 Jahren zu einem demokratischen Machtwechsel. Was bedeuten diese Entwicklungen für Südostasien? Eine Diskussion mit Bernice Chauly, Autorin, Malaysia; Prabda Yoon, Autor, Thailand; Moderation: Manfred Hornung, Büroleiter, Heinrich-Böll-Stiftung, Südostasien.

Veranstaltungen

Im Moment sind keine Veranstaltungen zu dieser Region geplant.

Alle Veranstaltungen

Newsletter

Unser Asien-Update informiert Sie maximal einmal im Monat über Themen, Dossiers und Veranstaltungen zur Region.

Unser Team in Berlin

Unsere Auslandsbüros

Unsere Arbeit in Asien

Überblick

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist in Asien mit fünf Büros in Peking, Bangkok, Yangon, Phnom Penh und Neu-Delhi vertreten. Von dort aus fördern wir Partnerprojekte in den Ländern der Region. Unser Afghanistan-Programm wird von einer Partnerorganisation vor Ort umgesetzt. 

Büro China, Peking

Das Büro fördert den Politikdialog zwischen den einzelnen Regionen Asiens sowie der VR China mit Deutschland.

Büro Südostasien, Bangkok

Die Stiftung arbeitet in Südostasien schwerpunktmäßig in den Bereichen Demokratisierung sowie Ökologie und Nachhaltigkeit.

Büro Myanmar, Yangon

Die Heinrich-Böll-Stiftung arbeitet schwerpunktmäßig in den Bereichen Ökologie, Demokratie und wirtschaftliche Transformationsprozesse.

Büro Kambodscha, Phnom Penh

Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen und im kritischen Dialog mit Regierung, Parteien und Geldgebern arbeitet das Büro an einer Veränderung der Geschlechterrollen in der kambodschanischen Gesellschaft.

Büro Indien, Neu-Delhi

Das Landesbüro in Neu-Delhi betreut seit 2002 die Arbeit der Stiftung in Indien - mit Schwerpunkten in den Bereichen Klima und Ressourcen, Demokratie und Dialog, Gender in der Wirtschafts- und Sozialpolitik und Globales Indien.

Afghanistan

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist seit 2002 in Afghanistan aktiv und arbeitet in den Politikfeldern Umwelt und Ressourcengerechtigkeit, Demokratisierung und Jugend sowie Außen- und Sicherheitspolitik.

Pakistan

Von 1994 bis 2019 war die Heinrich-Böll-Stiftung in Pakistan mit einem eigenen Büro vertreten und hat zu den Schwerpunkten Ressourcen, Energie und Klima, Demokratisierung sowie Friedens- und Sicherheitspolitik gearbeitet.