Amazonien - eine umkämpfte Region

Amazonien ist Hotspot für biologische Vielfalt und Lebensraum für 33 Millionen Menschen. Der Kampf um den größten Tropenwald der Welt hat längst begonnen: Agrarlobby, Indigene, Klimaschützer*innen – welche Interessen entscheiden am Ende über Gegenwart und Zukunft dieser einmaligen Region?

Wir erleben heute eine Klimakrise, einen Klimakollaps bzw. Klimanotstand, dem wir ohne den Schutz des größten tropischen Regenwaldes nichts entgegnen können.
Eliane Brum, #4 Berliner Brasiliendialoge

Aktuell

Weitere Beiträge

Der Wald wird zur Ware: Holz, Gold, Mineralien, Soja, Rinder oder auch Großprojekte, die Bestechungsgelder abwerfen. Das Modell der Ausbeutung Amazoniens hat Bolsonaro nicht erfunden, aber er hat es beschleunigt und daraus sein wichtigstes Regierungsprojekt gemacht.
Eliane Brum, #4 Berliner Brasiliendialoge

Publikationen

Factsheet & Infografiken: Rohstoffausbeutung in Lateinamerika

Eine große Weltmarktnachfrage nach mineralischen, fossilen und agrarischen Rohstoffen und die damit einhergehenden hohen Rohstoffpreise führen seit Mitte der 1990er Jahre zu einem Boom des Rohstoffsektors in Lateinamerika. Unser Factsheet präsentiert in Form von Grafiken die Zahlen und Fakten zum Thema.

Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf pdf

Amazonien heute

Studie

Der Regenwald Amazoniens ist bedroht: Brände, Rodungen, Landraub, Bergbau – sie alle setzen diesem einzigartigen Ökosystem zu. Der Amazonienexperte Thomas Fatheuer analysiert die unterschiedlichen Akteure und Triebkräfte der Entwaldung. Und zeigt Alternativen zu Entwaldung und Zerstörung auf.

Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf epub mobi

Veranstaltungs-Mitschnitte

Landnahme im Regenwald: Privatisierung von Schutzgebieten in Amazonien?

Die Zerstörung des größten Regenwaldes der Welt scheint unaufhaltsam voranzugehen. Anders als zuletzt auf der UN-Generalversammlung von Bolsonaro behauptet, meldete das IMAZON für Juli 2021 erneut eine Steigerung der Abholzung im Vergleich zu den vorherigen Monaten.

Berliner Brasiliendialoge #4:

Umwelt: Grenzenlose Zerstörung
Panelist*innen:
09:07 - Maureen Santos (Aktivistin und Expertin, FASE, Brasilien)
21:20 - Joênia Wapichana (Abgeordnete, Brasilien)
44:49 - Eliane Brum (Journalistin, EL País, Brasilien)
1:00:20 - Thomas Fatheuer (Aktivist und Experte, KoBra, Deutschland)

Amazonien wird immer noch – und nicht nur von Brasilianern – als Objekt für die Ausbeutung gesehen. Dieses Denken muss sich ändern, auch wenn es schwerfällt sich von den eigenen Denkmustern zu verabschieden.
Eliane Brum, #4 Berliner Brasiliendialoge

DBB #8 - Deutschland-Brasilien: Konvergenzen und Divergenzen (auf Deutsch) - Mecila Merian Centre

Dieser externe Inhalt erfordert Ihre Zustimmung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

video-thumbnail Direkt auf YouTube ansehen

Berliner Brasiliendialoge #8:

Deutschland-Brasilien: Konvergenzen und Divergenzen
Teilnehmer*innen:

  • Daisy Ribeiro (Terra de Direitos, Brasilien)
  • Júlia Esther Castro França (Processo de Articulação e Diálogo - PAD, Brasilien)
  • Omid Nouripour (MdB, Bündnis 90 /Die Grünen, Deutschland)
  • Yasmin Fahimi (MdB, SPD, Deutschland)
  • Heike Hänsel (MdB, Die Linke, Deutschland)

Brasilien: Kampf um den amazonischen Regenwald

mit Eliane Moreira und Adriana Ramos
moderiert von Thomas Fatheuer
Juni 2019

Brasilien - Soziale Akteure im Widerstand: Amazonien

mit Marcela Veccchione, Marco Apolo Santana Leão und André Campos
moderiert von Regine Schönenberg
November 2019

Podcast

Mehr zum Thema

Edgardo Lander

Lateinamerika: Neo-Extraktivismus als Entwicklungsmodell

Aus unseren Büros