Böll.Thema 2/2011: Grenzen des Wachstums - Wachstum der Grenzen

Böll.Thema 2/2011: Grenzen des Wachstums - Wachstum der Grenzen

Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Erscheinungsort: Berlin
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2011
Seiten: 36
Alle Ausgaben: Böll.Thema

Das aktuelle Heft erörtert die Utopie einer „ökologischen“ Moderne aus unterschiedlichen Perspektiven. Peter Sloterdijk z.B. diskutiert die Alternativen eines auf Selbstbeschränkung zielenden grünen Puritanismus und einer Erweiterung der Grenzen der Natur durch eine Verschmelzung der Biosphäre mit der Technosphäre. Weitere Beiträge beziehen sich auf die weltweite Jagd nach Rohstoffen, die Lektionen aus der atomaren Katastrophe in Japan und auf die Diskussion um Wachstumsverzicht. 

Autorinnen und Autoren:

 

  • Ralf Fücks
  • Gunter Pauli
  • Antonia B. Kesel
  • Peter Sloterdijk
  • Kerstin Andreae & Hermann E. Ott
  • Barbara Unmüßig
  • Andreas Poltermann
  • Thomas Fatheuer
  • Nick Reimer
  • Martin Jänicke
  • Steven Sorrell
  • u.a.

Inhaltsverzeichnis: 

 

 

DAS NEUE: BLUE ECONOMY

DAS NEUE: BIONIK

ORIENTIERUNGSRAHMEN VON MORGEN

  • Wie groß ist ‹groß ›? — Wirklich nur eine Erde?
    Von Peter Sloterdijk
  • Wachstum ≠ Wohlstand — Über die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags zum Thema Lebensqualität
    Von Kerstin Andreae und Hermann Ott
  • Verfassungsziel: Das Gute Leben — Buen Vivir wurde in Ecuador und Bolivien in die Verfassung aufgenommen.
    Von Thomas Fatheuer

GEWONNENE KÄMPFE / ANDAUERNDE KÄMPFE

DER BODEN DER TATSACHEN

IM NETZ

EINE ERWIDERUNG AUF DIE BEITRÄGE VON R. FÜCKS UND P. SLOTERDIJK