Die China-Berichterstattung in den deutschen Medien

Die China-Berichterstattung in den deutschen Medien

cover china berichterstattung
Heinrich-Böll-Stiftung
Kostenlos
Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: 11. Juni 2010
Seitenanzahl: 304
Lizenz: All rights reserved.
ISBN: 978-3-86928-036-3

Wie Medien über ein Land berichten, das prägt unsere Wahrnehmung von diesem Land ganz entscheidend. Welches Thema wird für die Berichterstattung ausgewählt, was wird weggelassen, welche Stereotypen werden transportiert? China ist durch seinen wirtschaftlichen Aufstieg, seinen Umgang mit ethnischen Minderheiten, die Olympischen Spiele in Peking und den Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse seit einigen Jahren ein Topthema in den deutschen Medien. Nun ist diese Berichterstattung in China selbst ein Thema geworden. Das Land fühlt sich missverstanden, falsch dargestellt, teilweise gar verunglimpft. Ist diese Kritik berechtigt? Geben die deutschen Medien ein verzerrtes Bild von China? Oder ist das Land wegen seiner rigiden Pressepolitik nicht vielmehr selbst schuld an einer vermeintlich undifferenzierten Darstellung durch westliche Medien? Die vorliegende umfangreiche Studie von Carola Richter und Sebastian Gebauer liefert anhand von sieben Leitmedien eine Bestandsaufnahme und eine Analyse der China-Berichterstattung in Deutschland. Entstanden ist eine Aufnahme publizistischer Vielfalt, in der Präferenzen und Diskursmuster deutlich werden.

 

Pressestimmen


Weitere Beiträge zum Thema

 

Hintergrund Tibet

Die Proteste im Vorfeld der Olympischen Spiele haben die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit erneut auf die Konflikte um dieses Tibet gelenkt. Mit dem Ziel der Förderung einer öffentlich-politischen Meinungsbildung bietet die Heinrich-Böll-Stiftung jetzt ein überarbeitetes, aktualisiertes Tibet Dossier, das die Komplexität des Themas aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

 

Inhaltsverzeichnis: 

7 Vorwort

9 Zusammenfassung und Thesen

18 Einleitung

20 Theoretische Überlegungen und methodisches Vorgehen

39 Quantitative Inhaltsanalyse: Themenhaushalt, Handlungsträger und Autoren

86 IQualitative Analyse: Diskurs- und Argumentationsstrukturen

196 Befragung von Medienproduzenten: Einflussfaktoren auf die Themenselektion

237 Kai Hafez Das Chinabild deutscher Medien aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive

259 Thomas Heberer Chinabild und Medienberichterstattung aus politikwissenschaftlicher Perspektive

289 Literatur

295 Tabellen- und Abbildungsverzeichnis

297 Abkürzungen

299 Die Autoren