Petra-Kelly-Preis

Internationaler Petra-Kelly-Preis

Der Petra-Kelly-Preis ist von der Heinrich-Böll-Stiftung begründet worden, um Menschen und zivilgesellschaftliche Vereinigungen auszuzeichnen, die sich auf besondere Weise für die Achtung der Menschenrechte, für das gewaltfreie Lösen von Konflikten und den Schutz unserer Umwelt einsetzen. Der Preis ist mit 10.000 EUR dotiert.

Mit dem Preis gedenkt die Heinrich-Böll-Stiftung zugleich Petra Kelly, Mitbegründerin und Sprecherin der bundesdeutschen Grünen und herausragende Persönlichkeit der weltweiten ökologischen und pazifistischen Bewegung. In ihrem Sinne soll der Preis die Anliegen der ausgezeichneten Projekte und Personen fördern und ihnen helfen, diese weiter zu verfolgen.

» Petra-Kelly-Archiv
» Petra-Kelly-Stiftung Bayern
» Grace P. Kelly Vereinigung

Petra-Kelly-Preis 2016
Der nächste Petra-Kelly-Preis wird im November 2016 verliehen. Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten bis zum 30. September 2016 eingereicht werden. Hier finden Sie die Nominierungskriterien des Preises und weitere Informationen.

Preisträger/innen

Bild der vier Menschenrechtsaktivist/innen

Der Petra-Kelly-Preis der Heinrich-Böll-Stiftung geht in diesem Jahr an die vier Menschenrechtsaktivist/innen Razan Zeitouneh, Samira al-Khalil, Wael Hamadeh und Nazem Hammadi des Violation Documentation Centers in Damaskus. Die Preisverleihung fand am 27. November 2014 in Berlin statt.

Der Menschenrechtsaktivist Ales Bialiatski erhält den Petra-Kelly-Preis 2012 als Würdigung seiner unermüdlichen Arbeit für die Achtung der Menschenrechte in Belarus.

Sie ist eine Symbolfigur des Widerstands gegen die Castor-Transporte. Seit über 30 Jahren ist Marianne Fritzen in der Anti-Atom-Bewegung aktiv. 2010 erhält sie den Petra-Kelly-Preis.

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat dem Menschenrechtsanwalt am 2. Dezember 2008 in Berlin den Petra-Kelly-Preis 2008 verliehen. Der 81-jährige Sizhi gilt als das „Gewissen der Anwälte” und hat seit Anfang der 80er Jahre viele Regimekritiker verteidigt.
Jurij Schmidt, der bekannteste Menschenrechtsanwalt in Russland, hat den Petra-Kelly-Preis erhalten. In einer bewegenden Zeremonie wurde der Preis am 12. Mai 2006 in Berlin übergeben.
Die kenianische Vizeumweltministerin Wangari Maathai wurde für ihren Einsatz „für nachhaltige Entwicklung, Demokratie und Frieden" mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Im April 2004 verlieh die Heinrich-Böll-Stiftung den Internationalen Petra-Kelly-Preis an die kenianische Politikerin, Umweltschützerin und Biologin.

Zur Person Petra Kelly

Petra Kelly (1947-1992) war eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Grünen und zugleich Symbolfigur und Sprachrohr der weltweiten ökologischen und gewaltfreien Bewegung.

von
Die Erinnerung an Petra Kelly und die Gründerzeit der Grünen mag helfen, darüber nachzusinnen, was aus dieser Zeit bis heute wertvoll und aktuell geblieben ist.
von
Wer war Petra Kelly? Was hat sie geprägt? Was war das Besondere an ihr? Lukas Beckmann versucht in diesem Beitrag, sich diesen Fragen zu nähern.

Buch: Petra Kelly - Eine Erinnerung

Petra Kelly. Eine Erinnerung. Ein Foto- und Essayband herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung
von
Petra Kelly war ein Star. Sie war eine weltweit bekannte Ikone der Antiatom- und der Friedensbewegung, eine der ersten Sprecherinnen der Grünen, eine Vorkämpferin für Ökologie und Menschenrechte und ein Vorbild für Frauen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.
von

Rede anläßlich der Veranstaltung: Grüne Metamorphosen - zum 60. Geburtstag Petra Kellys.

In Erinnerung

Mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod von Dr. Saskia Richter erfahren, die am Samstag, dem 22. August 2015, im Alter von nur 37 Jahren ihrer Krebserkrankung erlegen ist.

Wer wir sind

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk. Wir arbeiten mit über hundert Partnerprojekten in mehr als 60 Ländern zusammen und unterhalten derzeit Büros in 30 Ländern.

» Unser Organigramm (PDF)

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstr. 8, 10117 Berlin
Fon: (030) 285 34-0
Fax: (030) 285 34-109
E-Mail: info@boell.de

In leichter Sprache

Die Heinrich-Böll-Stiftung macht sich für viele Sachen stark. Zum Beispiel für Menschen aus der ganzen Welt und die Umwelt. Wie macht die Heinrich-Böll-Stiftung das? Und was ist eine Stiftung?

Veranstaltungen

Sep 08Sep 09
Contemporary witness interviews in archive organizations and historical research
Berlin
Alle Termine

Raum für Ihren Auftritt