Europas gemeinsame Zukunft. Wege aus der Krise



Dossier: Europas gemeinsame Zukunft. Wege aus der Krise






Die EU steckt nicht nur in einer Schuldenkrise, sondern auch in einer Vertrauenskrise. Beide verstärken sich gegenseitig. Die national eingefärbten Kontroversen um nachhaltige Gegenstrategien und die sozialen Verwerfungen in Krisenländern drohen nicht nur die Eurozone zu spalten, sondern gefährden auch das Projekt eines vereinigten Europa. Der Protest gegen „Brüssel“ schlägt in manchen Ländern in manifeste Tendenzen zur Renationalisierung um.

Eingerahmt wird all dies von einer weiteren Krise - jener der Demokratie. „Mehr Europa“ klingt für viele Bürgerinnen und Bürger derzeit nach mehr politischer Zentralisierung. Erst wenn die Bürgerinnen und Bürger über europäische Zukunftsfragen selbst Richtungsentscheidungen treffen können, werden sie Europa als ihre Angelegenheit erleben. Gerade jetzt ist eine breite öffentliche Debatte über alternative Vorschläge zur Zukunft Europas gefragt.

Wir möchten mit diesem Dossier zur Debatte beitragen. Alle Leserinnen und Leser sind aufgerufen, die Beiträge zu den verschiedenen Facetten der Krise und den richtigen Wegen aus der Krise zu kommentieren und mit den Autorinnen und Autoren zu diskutieren. Wir freuen uns auf Eure und Ihre Reaktionen!



Kontakt:
Christine.Puetz@boell.de
Sandra.Nenninger@boell.de  

Medienpartner:
EurActiv.de - Portal für europäische Nachrichten, Hintergründe und Kommunikation



Galerie / Gallery




[opentext:15459]
[opentext:14941]
[opentext:14940]
[opentext:14943]
[opentext:14944]
[opentext:15283]
[opentext:14945]


Medienpartner






EurActiv.de - Portal für europäische Nachrichten, Hintergründe und Kommunikation 



[opentext:15043]