Zweites Genderranking deutscher Großstädte

Im Rahmen dieses Projektes wurden alle vorliegenden Studien zu politischer Unterrepräsentanz von Frauen in Deutschland und im internationalen Vergleich analysiert, die Frauenunterrepräsentanz in allen Großstädten durch eigene Datenrecherchen vor Ort differenziert erhoben und dies ergänzt durch systematische Abfragen bei den Landesämtern für Datenverarbeitung, um auch die Situation im kreisangehörigen Raum angemessen erfassen zu können. Zusätzlich haben die Wissenschaftler/innen in 30 wissenschaftlichen Intensivinterviews das Thema Frauenrepräsentanz aus Sicht der betroffenen Kommunalpolitiker(innen) in sechs Großstädten erfasst.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
Januar 2010
Herausgeber
Heinrich-Böll-Stiftung
Seitenzahl
16
Lizenz
Alle Rechte vorbehalten.
Inhaltsverzeichnis

1 Untersuchungsauftrag und -methodik

2 Ergebnisse des zweiten Genderrankings deutscher Großstädte

3 Detailanalyse der empirischen Ergebnisse

3.1 Genderranking im Positionsvergleich
3.2 Genderranking im Ost-West-Vergleich
3.3 Genderranking im Wahlrechtsvergleich
3.4 Genderranking im Parteienvergleich

Schlagworte
Ihr Warenkorb wird geladen …