Regionalreisen der Freundinnen und Freunde

Zusätzlich zu den Auslandsreisen organisieren die Freundinnen und Freunde jetzt auch in jedem Jahr eine Regionalreise innerhalb Deutschlands: Für ein Wochenende bieten wir die Möglichkeit, den jeweiligen Zielort bzw. die Zielregion politisch und kulturell zu erkunden und die Arbeit der Landesstiftungen durch Besuche und Gespräche mit Partnerinnen und Partnern der Stiftung vor Ort kennenzulernen.

Erfurter Dom und Severikirche am Domplatz
Teaser Bild Untertitel
Erfurter Dom und Severikirche am Domplatz, Wahrzeichen von Erfurt

Das Angebot richtet sich in erster Linie an die Mitglieder des Freundeskreises und andere Ehrenamtliche der Stiftung, steht aber auch anderen Interessierten offen.

Landesstiftungen im Verbund der Heinrich-Böll-Stiftungen gibt es in allen Bundesländern.

Nachdem die Freundinnen und Freunde 2015 in Dresden zu Gast waren bei Weiterdenken, der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, führte die zweite Regionalreise 2016 in den Süden der Republik, nach München. Hier hat die Petra-Kelly-Stiftung, das grünnahe bayerische Bildungswerk für Demokratie und Ökologie in der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., ihren Sitz. In 2017 besuchten wir die Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V.; die Geschäftsstelle ist in Erfurt. Ein besonderer Höhepunkt des Programms war die Heinrich-Böll-Nacht im Rahmen der Ver­anstaltungsreihe zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll.

Die nächste Regionalreise der Freundinnen und Freunde wird uns vom 23. bis 26. Mai 2019 nach Schleswig-Holstein zur dortigen Heinrich-Böll-Stiftung führen. Dort haben die Kolleg/inn/en der Landesstiftung ein tolles Programm zusammengestellt. Wir fahren von Küste zu Küste, wandern durchs Watt und durch Städte, diskutieren grüne Landespolitik, besehen uns innovative Ideen und Stadtquartiere und lernen die Arbeit der Landesstiftung vor Ort kennen. Auch mit der Verbindung von Heinrich Böll und Günter Grass werden wir uns auf der Reise befassen. Bitte beachten Sie im Programm, dass wir viel zu Fuß unterwegs sein werden.

Ergänzen wollen wir das Programm, für alle, die schon am Nachmittag im hohen Norden sein können, mit einem Besuch in Noldes Haus und Garten in Seebüll, was wir uns im Mai ganz besonders zauberhaft und farbenfroh vorstellen. Gutes Wetter ist bestellt, auch wenn das im Programm nicht fest vermerkt ist. Das ist nicht nur in diesem Punkt wie immer auch ein Arbeitsstand, hier wird sich bis Mai vielleicht noch die ein oder andere Änderung ergeben.

Anmeldungen waren möglich bis zum 28. Februar 2019. Das Programm und weitere Informationen finden sie hier. Die Reise ist ausgebucht.