Hannah-Arendt-Preis 2014

Hannah-Arendt-Preis 2014

Free Pussy Riot - Demonstration in MelbourneDieses Jahr geht der Preis unter anderem an die Pussy Riot Aktivistinnen Nadeshda Tolokonnikowa und Maria Aljochina – Urheber/in: mark burban. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Am Freitag, den 5. Dezember 2014 um 18.00 Uhr überreichen die Bremer Bürgermeisterin Karoline Linnert und Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, im Bremer Rathaus den Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken 2014 an Juri Andruchowytsch, sowie in Abwesenheit an Nadeshda Tolokonnikowa und Marija Aljochina.

Der Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken, der von der Stadt Bremen und der Heinrich-Böll-Stiftung vergeben wird, ist 2014 mit 10.000 Euro dotiert. Er wird an Personen verliehen, die in ihrem Wirken mutig das "Wagnis Öffentlichkeit" angenommen haben.

Die Verleihung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, den 6. Dezember 2014 um 11.00 Uhr lädt die Heinrich-Böll-Stiftung zu der szenischen Lesung "PUSSY RIGHT" zum Prozess gegen die Band Pussy Riot sowie zu der Theater-Literatur-Musik-Performance "Euromaidan oder Die Rolle des Kontrabasses in der Revolution" mit dem Preisträger Juri Andruchowytsch in die Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen, ein.

Es lesen: Anja Wedig und Kristina Brons Performance mit Juri Andruchowytsch, Autor, Erzähler, Ulyana Horbatschewska, Stimme, Mark Tokar, Kontrabass, Stimme

Moderation: Marieluise Beck, MdB Bündnis 90/Die Grünen

Fotos der Preisträger/innen Honorarfrei zum Abdruck bis zum 31. Januar 2015 ausschließlich im Zusammenhang mit der Pressemeldung zur Preisverleihung und den damit verknüpften Veranstaltungen und unter Nennung der Bildquellen. Es wird vermerkt, dass danach Honorarplicht zugunsten der Agentur eintritt.

Interviewmöglichkeit
Juri Andruchowytsch spricht deutsch. Interviewanfragen richten Sie bitte an die Heinrich Böll Stiftung Bremen.

Kontakt
Heinrich Böll Stiftung Bremen:
Peter Rüdel, T 0421-35 23 68, E-Mail boell-bremen@arcor.de  
www.boell-bremen.de

Presse Heinrich-Böll-Stiftung Berlin:
Vera Lorenz, T 030-28534-217, E-Mail lorenz@boell.de

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben