Perspectives Südosteuropa #6: Narrative auf dem Balkan. In der Kampfzone

Perspectives Südosteuropa #6: Narrative auf dem Balkan. In der Kampfzone

Cover Perspectives Southeastern Europe Nr. 6
18. Sep. 2018
Heinrich-Böll-Stiftung Südosteuropa
Kostenlos
pdf
Veröffentlichungsort: Sarajevo, Bosnien und Herzegowina
Veröffentlichungsdatum: September 2018
Seitenanzahl: 82
Lizenz: CC-BY-NC-ND 3.0
Sprache der Publikation: Englisch

In den Ländern des Westlichen Balkans dominieren mehr als 20 Jahre nach den Kriegen patriarchalische, homophobe und exklusive Tendenzen, die ein Klima der Intoleranz, der Ausgrenzung, der radikalen Abschaffung von Werten prägen. Die Folge sind rigide Abwehrmechanismen gegen aufklärerische und weltliche Ansätze.

Was Recht und Ordnung ist, bestimmt eine kleine korrupte Klasse – mit diesem Ansatz wird seit Jahren die Ausbildung funktionaler demokratischer Systeme behindert, in denen jede/r die Möglichkeit hätte, seine oder ihre Rechte einzuklagen. Die Behinderung der Ausbildung rechtstaatlicher Strukturen macht es den nepotistischen Eliten einfach, ein Vakuum aufrecht zu erhalten, in denen einige wenige Clans das Sagen haben, die staatlichen Mittel unter sich und ihren Günstlingen verteilen, auf feudale Art und Weise Jobs vergeben.

Auf diese Weise wird die südöstliche Peripherie Europas dauerhaft in Krisenstimmung gehalten – nicht zuletzt angesichts einer schwach aufgestellten EU.

Inhaltsverzeichnis:

Introduction

  • Foreword by Srđan Dvornik 
  • In the combat zone by Marion Kraske 

Life-shaping narratives

  • Understanding "strategic narratives" on the Balkans and its borders by Nermina Mujagić
  • How is the war in Bosnia and Herzegovina perceived in 2017? by Srđan Puhalo
  • How to come to terms with the concept of the Croatians as the triple victim of the past? by Stevo Đurašković 

A quest for alternatives

  • What is the civic option in Bosnia and Herzegovina? by Asim Mujkić
  • Antifascism, communism and the Yugoslavian national idea in the jaws of nationalism by Srđan Milošević
  • Transcending consociationalism: in support of civic Bosnia and Herzegovina Senada by Šelo Šabić
  • Majority, minority and political strategies in Bosnia and Herzegovina by Mate Subašić 

(In)Surmountable past

  • The taste of nationalism by Ildiko Erdei
  • Women – active participants in a passive role by Đurđa Knežević
  • Manipulating war crimes as a narrative used in everyday politics in BiH by Lejla Turčilo
  • The dominance of ethnic parties in Bosnia and Herzegovina will continue by Damir Kapidžić
  • The Hague tribunal – reconciliation on hold by Nemanja Stjepanović 

Changing narratives, changing histories

  • Dormant yet radiant history: memories of the First World War in the Republic of Macedonia by Petar Todorov
  • Historical revisionism by Erich Rathfelder
  • Collective glorification of individual guilt - it is their fault, not ours by Zarije Seizović
  • Fear and hate – the two edges of the same sword by Xhabir Memedi Deralla

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben