Silvia Baptista

Silvia Baptista

Silvia Baptista identifiziert sich als schwarze Frau und Quilombola. Sie ist Mitbegründerin des Verbandes der Landwirte von Vargem Grande (Agrovargem), wo sie lokale Strategien im Bereich der Agrarökologie entwickelt. Sie ist Mitglied der Frauenorganisation Coletiva Popular de Mulheres da Zona Oeste von Rio de Janeiro. Sie hat einen pädagogischen Hintergrund und einen Master-Abschluss in Naturwissenschaften und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fitorixi-Netzwerk: Ethnobotanik und Erhaltung von Heilpflanzen im Amazonas-Biom - Oriximiná Unified Health System - Pará, Brasilien. Derzeit ist sie Doktorandin im Bereich Stadt- und Regionalplanung an der bundesstaatlichen Universität Rio de Janeiro (IPPUR-UFRJ).