„Eingebrannte Bilder“

„Eingebrannte Bilder“

31. Juli bis 23. September 2009 - Ernst Volland: Eingebrannte Bilder

Ausstellung

Im Haus der Kirche, Stuttgart

Vernissage
Donnerstag, 30. Juli 2009, 18 Uhr
 
Ausstellung
31. Juli – 23. September 2009, Mo - Sa, 11-19 Uhr
 
Veranstaltung
Freitag, 11. September 2009, 18 Uhr

» Weitere Informationen über Ernst Volland finden Sie unter: www.ernstvolland.de

» Details im Veranstaltungskalender

[missing node]

Beiträge zum Verhältnis von kollektivem Gedächtnis, Erinnerungskultur und Politik

Individuelles Bildgedächtnis und kollektive Erinnerung

- 18. Mai 2009 - Das menschliche Gehirn verarbeitet Umweltreize sowohl in bildlicher als auch in sprachlicher Form. In einem Zustand der Erregung überscharf beleuchtet, brennen sich epochale Wendepunkte und biographische Augenblicke im Gedächtnis ein. Emotionen und Affekte sind die wichtigsten Verstärker der Wahrnehmung. Von Aleida Assmann mehr»

Album mit Unschärfen

- 18. Mai 2009 - Je mehr die Erinnerung sich der Gegenwart nähert, desto verschwommener werden die Bildeindrücke hinsichtlich der Frage, ob es sich um fotografische oder filmische Bilder handelt. Die Randschärfe von "Medienikonen" wird durch die Vielfalt und Fülle laufender Bilder und der Verschiebung medialer Dispositive undeutlich und selbst für die Erinnernden bisweilen bis zur Unkenntlichkeit überschrieben. Thesen zum "kollektiven Bildhaushalt" der Bundesrepublik von Dr. Habbo Knoch mehr»

Spuren unserer Zeit

- 29. Mai 2009 - Zur Eröffnung der Ausstellung „Eingebrannte Bilder“, Werke von Ernst Volland, Berlin, 30. Mai – 2. Juli 2009 Von Ralf Fücks mehr»

Images of the Fall of the Berlin Wall: When History Becomes Public Art

- April 22, 2009 - Although some photographs emphasize focused activity—most notably, taking a sledgehammer to the Wall—most of the images feature people joining together. They also are helping one another up onto the wall, milling around it, sitting and standing on it, or watching and videotaping or photographing others doing the same. By Robert Hariman and John Louis Lucaites more»

Instant History: The Berlin Wall Falls Again (and Again…)

- April 21, 2009 - "Oh I think it is a great day for freedom … you can see the joy on people’s faces and you see what freedom means to them, it makes you realise that you can’t stifle or suppress people’s desire for liberty." (Margaret Thatcher, former British Prime Minister) A article by Sunil Manghani more»

Neuerscheinung

Cover des Kataloges zur Ausstellung von Ernst Volland

Katalog

Eingebrannte Bilder

Bilder von historischen Ereignissen brennen sich in unser Gedächtnis. Sie werden iko-nographisch. Doch wie gut kennen wir sie wirklich? Was verbinden wir noch mit diesen Ereignissen? Die „Eingebrannten Bilder“ von Ernst Volland greifen auf das Bildarsenal der gesamten Epoche seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs zurück, darunter der Kniefall Willy Brandts in Warschau, der junge DDR-Grenzsoldat beim Sprung über den Stacheldraht, der Fall der Berliner Mauer, der Terroranschlag vom 11. September. Diese Bilder prägen unsere Wahrnehmung und unsere Deutungen der Zeitgeschichte bis heute. Der Künstler Ernst Volland nimmt sich unseren Sehapparat und unser Gedächtnis zum Komplizen, indem er die Bilder unscharf präsentiert: So werden wir gezwungen, sie in unserem Kopf scharf und uns ihnen neu zu stellen.

Der Katalog zur Ausstellung Eingebrannte Bilder bietet eine Auswahl der Arbeiten Vollands, ein Interview mit Eckhart Gillen und einen Essay von Bernd Hüppauf.

Die Ausstellung ist vom 30. Mai bis 2. Juli 2009 in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung in der Schumannstraße 8 und vom 31. Juli bis 23. September 2009 im Haus der Kirche in Stuttgart zu sehen.

Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.)
Eingebrannte Bilder. Von Ernst Volland
Eine Ausstellung in der Heinrich-Böll-Stiftung
Katalog mit 44 Seiten und zahlreichen Abbildungen, darunter 24 Foto-Arbeiten des Künstlers
ISBN 978-3-86928-004-2

Der Katalog ist ab dem 28. Mai bei der Heinrich-Böll-Stiftung erhältlich.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben