Arnd Pollmann

Arnd Pollmann


ARND POLLMANN

Arnd Pollmann studierte Philosophie, Politologie und Psychologie in Bonn und Berlin. Von 1997 bis 2001 arbeitete er als Lehrbeauftragter am Fachbereich Politische Wissenschaften der Freien Universität Berlin. Von 1998 bis 2001 wurde er als Promotionsstipendiat von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft gefördert und war 1999 Visiting Scholar an der Graduate Faculty der New School for Social Research in New York.

Danach war Arnd Pollmann u. a. als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Enquete-Kommission „Recht und Ethik der modernen Medizin” des Deutschen Bundestages und als Gutachter für den Deutschen Bundestag im Büro für Technikfolgen-Abschätzung tätig.

Von 2003 bis 2005 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am „MenschenRechtsZentrum“ der Universität Potsdam bei der Durchführung eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Projektes zum Thema „Soziale Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit”.

Arnd Pollmann promovierte 2004 im Fach Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main zum Thema: Integrität. Aufnahme einer sozialphilosophischen Personalie.

Von 2005-2011 war Arnd Pollmann Assistent am Institut für Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg am Lehrstuhl für Praktische Philosophie und gründete 2006 zusammen mit Prof. Dr. Georg Lohmann und Prof. Dr. Hans-Peter Fritzsche die Arbeitsstelle Menschenrechte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Von 2007-2011 wurde er zudem in die Tierschutz-Ethikkommission des Landes Sachsen-Anhalt berufen.

Die Habilitation erfolgte 2011 in Magdeburg zum Thema „Menschenrechte und Menschenwürde“. Danach folgten ein Fellowship in der Münsteraner Kollegforschergruppe „Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik“ sowie Vertretungs- bzw. Gastprofessuren an den Universitäten Zürich, Berlin und (derzeit) Hamburg.

Zu seinen Veröffentlichungen gehören unter anderen: Integrität. Aufnahme einer sozialphilosophischen Personalie (2005), no body is perfect. Baumaßnahmen am menschlichen Körper. Bioethische und ästhetische Aufrisse (hg. zusammen mit Johann S. Ach 2006); Philosophie der Menschenrechte zur Einführung (zusammen mit Christoph Menke, 2007); Unmoral. Ein philosophisches Handbuch. Von Ausbeutung bis Zwang (2010); Menschenrechte. Ein interdisziplinäres Handbuch (hg. zusammen mit Georg Lohmann 2012).

Arnd Pollmann ist Mitherausgeber und Redakteur der Zeitschrift für Menschenrechte (zfmr) und Redakteur beim Halbjahresmagazin POLAR.

 


 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben