BigBrotherAwards

BigBrotherAwards

BigBrotherAwards

Statue des BigBrotherAwards. Foto: Thorsten Möller

BigBrotherAwards - Die Oskars für Datenkraken

Die BigBrotherAwards sind Negativpreise, die auf fragwürdige Praktiken im Umgang mit personenbezogenen Daten aufmerksam machen wollen. Sie werden jährlich an Behörden, Firmen, Organisationen und Personen verliehen.

Die BigBrotherAwards werden international (in etwa 14 europäischen Ländern sowie in Japan, Australien und in den USA) und seit dem Jahr 2000 auch in Deutschland vergeben. Die deutschen BigBrotherAwards werden vom Bielefelder FoeBuD e.V. organisiert. Der FoeBuD gründete sich 1987 als Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs.

Die Heinrich-Böll-Stiftung unterstützt die Vergabe der Preise in Deutschland.

Preisverleihung

BigBrotherAwards 2008

- 24. Oktober 2008 - Die „Oscars für Datenkraken” 2008 gehen u.a. an den Rat der Europäischen Union, die DAK, Mitglieder des Bundestages, die Telekom, Yello Strom und das Wirtschaftsministerium. mehr»